Turnier in Paris

Auch Dimitrow kann Djokovic nicht stoppen

Tennis
05.11.2023 17:19

Novak Djokovic ist am Sonntag seiner Favoritenrolle im Finale des Masters-1000-Turniers in Paris-Bercy gerecht geworden. Der 36-jährige Serbe besiegte den bulgarischen Überraschungsfinalisten Grigor Dimitrow mit 6:4, 6:3 und holte allein bei Events auf diesem höchsten ATP-Level nun schon den 40. Titel. Er stellte im Head-to-Head mit Dimitrow auf 12:1-Siege und hat nun auch schon das 18. Match in Folge gewonnen. Es war im Übrigen das „älteste“ Finale auf der Tour 2023.

Der Sieg bedeutet, dass sich Djokovic im Kampf um die Nummer-1-Position per Jahresende in eine gute Ausgangslage vor den ATP Finals ab kommenden Sonntag in Turin gebracht hat. Er fährt mit 1490 Punkten Vorsprung auf Carlos Alcaraz zum „Masters“ der besten acht Spieler des Jahres. Sein siebenter Titel allein in Paris-Bercy bringt ihn in der Ewigen-Bestenliste der ATP-Turniersieger wieder um ein Stück näher an Jimmy Connors (USA/109 Titel) und Roger Federer (SUI/103) heran, der „Djoker“ hält nun bei 97 Triumphen.

Es war das zweite Paris-Double nach 2021, als er ebenfalls nach Roland Garros auf Sand im Herbst in der Halle im Osten von Paris gewonnen hatte. Diesmal erhielt er für seinen ersten, nach 1:36 Stunden Spielzeit verwerteten Matchball ein Siegerpreisgeld von 892.000 Euro.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele