Pfeilschneller Pfau

Gefiederter Vagabund nach zwei Monaten eingefangen

Oberösterreich
21.09.2023 09:00

Eine ausgebüxte Pfauendame hat Linzer Tierretter seit Anfang August massiv auf Trab gehalten. Nun konnte der Vogel endlich mit Keschern in einer Garage geschnappt werden. Das Tier war wohlgenährt und gesund, wehrte sich aber kräftig gegen seine „Festnahme“.

Wochenlang gab es fast keinen Tag, an dem die ICARA-Tierrettung nicht alarmiert worden war, dass ein freilaufender Pfau in einem Garten in Linz-Urfahr gesichtet werde. „Der Vogel ist leider jedes Mal entwischt. Er war sehr scheu und extrem schnell“, erklärt Tierretter Josef-Georg Pold.

Mehrere Besitzer meldeten sich
Wem der Pfau gehörte, blieb zunächst unklar. Denn gleich mehrere Anrufer waren sich sicher, dass es sich bei dem Ausreißer um ihr Tier handeln würde. „Eine Mühlviertlerin hat uns sogar 400 Euro Ergreiferprämie versprochen“, so Pold.

Herumstreunern beendet
Es gab auch Menschen, die gezielt Futter für den Vogel auslegten, damit er nicht hungern muss. Am Montagabend war dann aber Schluss mit dem sommerlichen Vagabundieren.

Jagd mit Keschern
Der bunte Vogel wurde in einer offenen Garage in der Linzer Keplerstraße entdeckt. Die Hausbesitzer schlossen sofort das Tor und schlugen Alarm. „Wir und Mitarbeiter der Tierhilfe Gusental haben ihn mit zwei Keschern erwischt und dann mit einer Decke fixiert. Er hat sich sehr gewehrt“, erzählt Pold.

Wie sich schließlich herausstellte, war die zweijährige Pfauen-Dame in Steyregg entlaufen. Pold: „Das Wiedersehen mit ihren Besitzern fiel herzlich aus.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).



Kostenlose Spiele