Champions League

Manchester City dreht Partie, PSG schlägt Dortmund

Fußball International
19.09.2023 22:58

Mit Favoritensiegen von Titelträger Manchester City, Paris Saint-Germain und Barcelona hat Europas Fußball-Elite die neue Champions-League-Saison eröffnet. City feierte am Dienstag einen 3:1-Heimsieg nach Rückstand gegen Roter Stern Belgrad mit Aleksandar Dragovic, PSG besiegte Dortmund mit 2:0. Den höchsten Sieg feierte Barcelona, das dem Königsklassen-Debütanten Royal Antwerpen beim 5:0 keine Chance ließ.

Feyenoord-Kapitän Gernot Trauner holte mit seiner Mannschaft einen 2:0-Heimsieg gegen Celtic. Die Schotten agierten am Ende nur noch zu neunt. Gruppengegner Atletico Madrid brachte das 1:0 durch Pablo Barrios (29.) gegen ein an sich ideenloses Lazio in Rom nur beinahe ins Trockene. Der aufgerückte Lazio-Goalie Ivan Provedel wuchtete sich erfolgreich in eine Flanke und traf per Kopf (95.) zum 1:1-Endstand.

(Bild: Copyright 2023 The Associated Press. All rights reserved)

Leipzig legte am frühen Abend einen 3:1-Sieg bei den Young Boys aus Bern vor. ÖFB-Teamspieler Schlager ebnete dem deutschen Bundesligisten mit einem präzisen Distanzschuss zum 2:1 (73.) den Weg, der Ex-Salzburger Benjamin Sesko besorgte die Entscheidung (92.). Leipzig hatte die Anfangsphase am Berner Kunstrasen nach Belieben dominiert, es aber verpasst, nach der frühen Führung durch Mahamed Simakan (3.) nachzulegen. Christoph Baumgartner kam im Finish zum Einsatz, Nicolas Seiwald blieb auf der Bank.

(Bild: APA/AFP/Fabrice COFFRINI)

In Manchester schien die Führung der Heimischen nur eine Frage der Zeit. Omri Glazer im serbischen Tor parierte sieben Bälle, auf der Gegenseite saß der erste Schuss kurz vor der Pause. Osman Bukari überwand Ederson im Eins-gegen-Eins. Citys Abseitsfalle hatte versagt. Die Serben waren mit Dragovic als Kapitän eingelaufen. Der frühere ÖFB-Teamspieler ließ in der 15. Minute Erling Haaland zu viel Raum, der Goalgetter setzte seinen Kopfball an die Latte, brillierte aber kurz nach Wiederbeginn als Vorbereiter für Julian Alvaraz (47.). Der Umschwung war in der 60. Minute perfekt, weil Glazer nach Glanzparaden an einer Flanke vorbeiflog. Weltmeister Alvarez war der Nutznießer. Für den Endstand sorgte Rodri (73.).

(Bild: AFP or licensors)

Sabitzer verletzt out
Der erste Tabellenführer der Gruppe F heißt Paris Saint-Germain. Die Franzosen schnürten Dortmund in der ersten Hälfte ein, brauchten aber einen von Niklas Süle verschuldeten Handelfmeter, um in Führung zu gehen. Kylian Mbappé verwertete präzise. Der Österreicher-Beitrag war da schon in Behandlung. Marcel Sabitzer schied im ersten CL-Spiel für den BVB bereits nach zwölf Minuten und einem Griff an die Adduktoren aus. Der frühere Dortmunder Achraf Hakimi besorgte das 2:0 (58.).

(Bild: AFP or licensors)

Milan und Newcastle United trennten sich torlos. Vor allem für die in der ersten Hälfte klar überlegenen Italiener waren es zwei verlorene Punkte. Rafael Leao vergab eine der wenigen klaren Einschussgelegenheiten, indem er sich für einen Ferslertrick entschied. Newcastle schrieb nur einen Schuss aufs Tor an.

(Bild: AFP or Licensors)

Barcelona machte gegen Antwerpen schon in der ersten Hälfte alles klar. Joao Felix (11.) nach feiner Kurzpass-Kombination, Robert Lewandowski an der zweiten Stange nach Felix-Vorarbeit (19.) und eine Raphina-Flanke, die Jelle Bataille zum Eigentor abfälschte (22.), sorgten für den 3:0-Pausenstand. Nach Gavis 4:0 (54.) legte Joao Felix noch einen zweiten Treffer nach (66.). Im Parallelspiel setzte sich der FC Porto in Hamburg gegen den ukrainischen Vertreter Schachtar Donezk mit 3:1 durch.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele