Fluch besiegt!

Altach trifft gegen WSG in Minute 98 zum Sieg

Fußball National
13.08.2023 18:59

Altach hat im Westderby dank eines Treffers von Lukas Fadinger in allerletzter Sekunde den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Vorarlberger bezwangen am Sonntagnachmittag in der dritten Runde der Fußball-Bundesliga die WSG Tirol zuhause verdient mit 1:0 (0:0). Die Wattener machten indes den Fehlstart perfekt und stehen nach drei Spielen als einziger Verein noch ohne Punktgewinn da.

Bei Altach stand Torjäger Atdhe Nuhiu erstmals in dieser Saison in der Startelf. Für die Familie Gugganig war es indes eine besondere Partie: Altachs Lukas Gugganig traf auf seinen jüngeren Bruder David, der kürzlich zur WSG zurückgekehrt war. Der frisch verpflichtete Matthäus Taferner saß bei den Tirolern zunächst auf der Bank.

Zu Beginn sahen die rund 5.000 Zuschauer bei sommerlichen Bedingungen im Ländle das erwartete Kellerduell. Beide Teams agierten äußerst vorsichtig, ein richtiger Spielfluss kam nur selten zustande. Erstmals Gefahr entfachte dann ein sehenswerter Abschluss von Lukacevic nach knapp einer Viertelstunde. Die Volley-Direktabnahme das Altach-Akteurs knallte an die rechte Stange (14.).

Diese Aktion rüttelte das Heimteam wach und leitete einen Drangperiode ein. Zunächst sorgte ein nicht gegebenes Handspiel von WSG-Akteur Sandi Ogrinec im eigenen Strafraum für Diskussionen, wenig später hatte Lukacevic erneut Pech, als sein satter Schuss diesmal den linken Pfosten touchierte (23.). Eine Kombination über die auffällige rechte Seite rund um Christian Gebauer führte zur ersten Gelegenheit von Nuhiu, Altachs Toptorjäger der Vorsaison traf den Ball aber nicht richtig (25.). Die WSG agierte oft mit langen Bällen, zumeist aber erfolglos. Einzig ein Seitfallzieher von Nik Prelec (30.) brachte den Hauch einer Gefahr für die bis dato schwachen Tiroler.

Zur Pause reagierte WSG-Trainer Thomas Silberberger und brachte Neuzugang Taferner und Stefan Skrbo. Taferner, der erst ein Mannschaftstraining bei den Tirolern absolviert hatte, verlieh dem Spiel sichtlich mehr Stabilität. Für Gefahr in einer nun intensiver geführten Partie sorgte aber weiterhin nur Altach. Mike-Steven Bähre schoss von der Strafraumkante knapp am Gehäuse vorbei (56.), Lukas Fadinger scheiterte im Eins-gegen-eins am herausstürmenden WSG-Schlussmann Adam Stejskal (62.).

Nach einer ausgeglichenen Phase ohne nennenswerte Ereignisse erhöhte Altach in der Schlussphase nochmals den Druck. Nuhiu (80.) und Paul-Friedrich Koller (83.) scheiterten aber jeweils per Kopf. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit erzielte der eingewechselte Gustavo Santos den vermeintlichen Siegtreffer. Schiedsrichter Julian Weinberger annullierte das Tor nach VAR-Studium allerdings, da Santos Gegenspieler Lukas Sulzbacher in der Entstehung im Gesicht getroffen hatte.

Doch Altach blieb am Drücker und belohnte sich am Ende doch noch. Einen Abschluss von Nuhiu konnte Stejskal noch abwehren, Fadinger staubte ab und erzielte den viel umjubelten Siegtreffer (98.). Die Vorarlberger sind im Westderby mit der WSG damit seit sieben Spielen ungeschlagen.

SCR Altach - WSG Tirol 1:0 (0:0)
Altach, Cashpoint Arena
5.082 Zuschauer, SR Weinberger.

Tor: 1:0 (98.) Fadinger

Altach: Stojanovic - Reiner, L. Gugganig, Koller - Gebauer (87. Jurcec), Jäger, Bähre (80. Abdijanovic), Lukacevic - Fadinger - Nuhiu, Bischof (57. Santos)

WSG: Stejskal - Ranacher (46. Taferner), D. Gugganig, Stumberger, Schulz - Kronberger (84. Ertlthaler), Üstündag (70. Naschberger), Ogrinec (46. Skrbo), Sulzbacher - Prelec, Buksa (75. Forst)

Gelbe Karten: Bischof, Santos bzw. D. Gugganig

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele