Max Verstappen:

„Hatte das Gefühl, dass es das Team nicht wollte“

Formel 1
02.07.2023 17:53

„Ich hatte schon das Gefühl, dass es das Team nicht wollte“, meinte Spielberg-Sieger Max Verstappen. Ihm war‘s offenbar egal - weswegen er trotzdem kurz vor Rennschluss in die Box rauschte, um sich neue Reifen und damit die beste Rundenzeit des Rennens zu holen.

Der Sieg schien in trockenen Tüchern. Es ging nur mehr darum, ihn wirklich heimzubringen. So zumindest dachte das Team von Red Bull Racing. Einer sah‘s anders: der designierte Sieger Max Verstappen. Der drängte knapp vor Schluss noch in die Box. Dass sein Teamkollege Sergio Perez womöglich die schnellste Runde abstauben würde, wollte der Vollblut-Racer so nicht stehen lassen. Seine Conclusio: Ab in die Box, rauf mit den neuen Reifen und die schnellste Runde fahren.

(Bild: Sepp Pail)

Nötig war‘s nicht
„Ja, ich hatte das Gefühl, dass das Team es nicht wollte“, gestand Verstappen nach dem Sieg. Und auch Helmut Marko bestätigte im ORF-Interview. Nötig wär‘s nicht gewesen, der Vorsprung von Verstappen war aber komfortabel genug. „Jetzt kann Max gut schlafen, und gut ist‘s“, so Marko.

Ob er sich denn nicht überlegt habe, gegen die Teamvorgaben zu verstoßen, wurde Verstappen gefragt. „Ja, das war halt im Rennen, ich dachte halt, dass es Sinn macht.“ Also passierte, was Max wollte. „Wir wollen ja glückliche Fahrer haben“, schmunzelte Helmut Marko. Und auch Verstappen konnte unbeschwert schmunzeln. Übung geglückt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele