Es wird ernst!

Erstes Treffen: Bayern vor Deal mit Wunschspieler

Fußball International
18.06.2023 17:02

Es wird ernst: Der FC Bayern München steht offenbar vor einer Verpflichtung von Wunschspieler Min-Jae Kim! Es gab bereits ein Treffen mit den Beratern des Napoli-Verteidigers, der beim Serie-A-Meister eine Ausstiegsklausel besitzt.

Wie der „kicker“ berichtet, hat der FC Bayern München großes Interesse an Min-Jae Kim. Von Bayern-Seite gab es bereits ein erstes Treffen mit Kims Beratern. „Die Gespräche verlaufen dem Vernehmen nach sehr positiv“, schreibt die deutsche Sportzeitschrift.

Der 26-Jährige wurde zum besten Verteidiger der vergangenen Serie-A-Saison gewählt. Positiv für den FC Bayern: Der Südkoreaner besitzt eine Ausstiegsklausel in seinem Napoli-Vertrag, der eigentlich noch bis Sommer 2025 gültig ist.

Ersatz für Hernandez?
Damit könnte der deutsche Rekordmeister den Ersatzmann für den abwanderungswilligen Lucas Hernandez gefunden haben.

„Ich habe das auch vernommen, dass Paris Saint-Germain um ihn buhlt“, sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer zuletzt über den Franzosen im Gespräch mit Sky. „Wir würden ihn gerne bei uns halten, aber jetzt muss man mal sehen, was der Transfersommer bringt.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele