Zoll ermittelte

Dumpinglöhne! FC Bayern zu hoher Strafe verdonnert

Fußball International
15.06.2023 16:36

Dumpinglöhne beim FC Bayern haben jetzt ein Nachspiel! Der wirtschaftlich gut aufgestellte Klub unterschreitet über Jahre hinweg bei geringfügig Beschäftigten am Campus den Mindestlohn - nun muss der deutsche Rekordmeister eine hohe Geldstrafe zahlen.

Das Hauptzollamt in München habe gegen den FC Bayern „einen Einziehungsbescheid in Höhe von rund 200 000 Euro erlassen“, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. Der Klub soll zwischen November 2016 und November 2021 Arbeitskräfte auf 450-Euro-Basis beschäftigt und entlohnt haben, obwohl deren tatsächlicher Beschäftigungsumfang bei Weitem höher gewesen sein soll.

(Bild: APA/dpa/Felix Hörhager)

Wegen hinterzogenen Sozialversicherungsbeiträgen und Säumniszuschlägen werden nochmal 45.500 Euro vom Klub nachgefordert, hieß es in der Zollmitteilung.

(Bild: GEPA pictures)

Seit Juli 2021 keine geringfügig Beschäftigten mehr
Der FC Bayern gab zudem bekannt, dass es seit Juli 2021 im Mannschaftsbereich der Jugendteams keine geringfügigen Beschäftigten mehr gibt. „Es lag nie in der Absicht der FC Bayern München AG, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern berechtigten Lohn vorzuenthalten“, teilte der Klub mit. Das Ordnungswidrigkeitsverfahren sei nun rechtskräftig abgeschlossen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele