Große Pausen-Umfrage

Wurstsemmel immer noch beliebtester Mittagssnack

Leben
01.06.2023 11:09

Wir Österreicher schwören auf das gute, alte Wurstsemmerl - immer noch! Warme und kalte Weckerln versüßen uns so manche Mittagspause, die meist 30 Minuten dauert. Bedenklich ist, dass meist direkt am Arbeitsplatz gegessen wird. Nur acht Prozent der Arbeitnehmer nehmen sich keine Auszeit. Für die überwiegende Mehrheit der Berufstätigen (92 Prozent) ist die Mittagspause aber unverzichtbar.

Wie eine Umfrage von Integral im Auftrag von „Die Menü-Manufaktur“ unter 1000 Berufstätige ergab, besteht das Mittagessen für 15 Prozent aus kalten oder warmen Weckerln aus dem Supermarkt oder der Bäckerei, obwohl es für viele die Hauptmahlzeit des Tages ist. Bei 61 Prozent landet das belegte Gebäck mehrmals pro Woche auf dem Mittagsteller.

Pasta beliebteste warme Speise
Zu Salaten greifen 34 Prozent, Suppen kommen bei 21 Prozent mehrmals die Woche auf den Tisch. Platz fünf belegen Mehlspeisen und Plundergebäck (15 Prozent). Zumindest einmal pro Woche gönnen sich 42 Prozent auch mal Nudelgerichte. Pasta ist das mit Abstand beliebteste warme Mittagessen.

Pasta ist das mit Abstand beliebteste warme Mittagessen. (Bild: Andreas SOLARO / AFP)
Pasta ist das mit Abstand beliebteste warme Mittagessen.

Fast Food ist Männerdomäne
Männer greifen deutlich öfter als Frauen zu warm gefüllten Weckerln, Pizza, Schnitzel, Burger und anderem Fast Food. Frauen essen öfter Salate. Auch das Alter beeinflusst die Ernährungsgewohnheiten. Unter 30-Jährige bevorzugen deutlich mehr Abwechslung als andere Altersgruppen und essen viel öfter Curry, Bowls oder Wok-Gerichte.

92 Prozent könnten nicht ohne Mittagspause
Gegessen wird meist am Arbeitsplatz: 30 Prozent verlassen oft nicht einmal ihren eigenen Schreibtisch. Männer sowie jüngere Mitarbeiter gehen überdurchschnittlich oft extern essen. Nur acht Prozent nehmen sich gar keine Auszeit. Das sind größtenteils Teilzeitkräfte, die auf eine Pause verzichten oder diese besonders kurzhalten. Für die überwiegende Mehrheit der Berufstätigen (92 Prozent) ist die Mittagspause aber unverzichtbar.

Gegessen wird meist am Arbeitsplatz: 30 Prozent verlassen oft nicht einmal ihren eigenen Schreibtisch. (Bild: bilderstoeckchen - stock.adobe.c)
Gegessen wird meist am Arbeitsplatz: 30 Prozent verlassen oft nicht einmal ihren eigenen Schreibtisch.

Mittagessen kostet meist unter zehn Euro
Die Ausgaben für das Mittagessen bewegen sich mehrheitlich unter zehn Euro. Nur eine bzw. einer von zehn Berufstätigen gab an, mehr als zehn Euro pro Tag für das Mittagessen auszugeben. 46 Prozent geben zwischen fünf und zehn Euro aus, 45 Prozent unter fünf Euro. Mit weniger als 100 Euro pro Monat kommen nur 45 Prozent der Beschäftigten aus. Männer geben tendenziell mehr aus als Frauen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele