Unerlaubt verreist

Paris Saint-Germain suspendiert Lionel Messi!

Fußball International
02.05.2023 21:03

Paukenschlag in der Ligue 1! Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano schreibt, wurde Superstar Lionel Messi von seinem Klub Paris Saint-Germain suspendiert. Nach der Niederlage gegen Lorient war der Argentinier ohne Erlaubnis seines Arbeitgebers nach Saudi-Arabien geflogen.

Romano bezieht sich auf einen Bericht von „RMC Sport“, demnach Messi mit sofortiger Wirkung für zwei Wochen beurlaubt wird.

(Bild: APA/AFP/CHRISTOPHE SIMON)

Der 35-Jährige selbst selbst soll noch nicht von offizieller Seite kontaktiert worden sein. 

Auf Verbot gepfiffen
Hintergrund: Wie die französische Sportzeitung „L’Equipe“ zuvor berichtete, hatte der Weltmeister bei PSG um Erlaubnis für die Reise nach Saudi-Arabien gebeten, weil er einen dortigen Termin als Tourismus-Botschafter wollte. Nach der peinlichen Heimniederlage gegen Lorient habe der Klub aber Nein zu Messis Reiseplänen gesagt. Der siebenfache Weltfußballer flog dennoch, nun erhielt er die Quittung dafür. 

Seit Wochen wird über einen möglichen Abschied von den Parisern berichtet, mit der Aktion befeuert Messi die Gerüchte nun weiterhin. Als Topfavorit im Poker um den Stürmer gilt seine alte Wirkungsstätte FC Barcelona.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele