14.10.2011 22:06 |

Eishockey-Liga

KAC festigt mit 8:5-Torfestival die Tabellenführung

Der KAC hat die Tabellenführung in der Eishockey-Liga am Freitag erfolgreich verteidigt. Die Klagenfurter setzten sich in einem Torfestival zu Hause gegen Jesenice mit 8:5 (2:1, 4:2, 2:2) durch. Verfolger Black Wings Linz ist den Kärntnern nach einem 5:3 gegen die Capitals jedoch weiter auf den Fersen. Und auch Ljubljana bleibt dank des 4:0-Sieges in Graz auf Tuchfühlung.

KAC - Jesenice 8:5
Den 4.219 Fans in der Klagenfurter Stadthalle gefiel vor allem die starke Offensivleistung ihres KAC. In der Defensive leisteten sich die "Rotjacken" aber einige ungewohnte Fehler. So brachten drei Tore von Lukas Hvila Jesenice innerhalb von zehn Minuten (39./PP, 43./PP, 49.) auf 5:6 heran.

Im Finish legte die Equipe von ÖEHV-Teamchef Manny Viveiros noch einmal einen Gang zu. Ein Kontertor von Manuel Geier (53.) sowie ein Powerplay-Treffer von Tyler Scofield (56.) sorgten für die endgültige Entscheidung. Scofield hatte im Mitteldrittel bereits zum 6:2 getroffen (34.), Kapitän Christoph Brandner einen Penalty vergeben (24.). Der Tabellenvorletzte aus Jesenice wartet dennoch weiter auf seinen ersten Auswärtssieg.

Black Wings – Capitals 5:3
Die Linzer Black Wings feierten unterdessen als Verfolger im Heimspiel gegen die Vienna Capitals einen 5:3-(2:0, 1:1, 2:2)-Erfolg und damit den siebenten Sieg en suite. Durch Murphy (1.) und Baumgartner lagen die Linzer, die die Fehler des Gegners besser zu nutzen vermochten als ihrerseits die Gäste, schon in der vierten Minute mit 2:0 in Front. Ein in der Folge relativ ausgeglichenes Spiel sah sogar optisch leicht überlegene Wiener, die durch ihren ersten Treffer zum 1:3 (Pinter/38.) wieder Morgenluft witterten. Doch am Ende mussten sie sich mit 3:5 geschlagen geben.

"Wir haben das Spiel ganz klar in den ersten fünf Minuten verloren", ärgerte sich Capitals-Trainer Tommy Samuelsson. "Zwei individuelle Fehler und schon sind wir 0:2 hinten gelegen. Das ist gegen Linz in der derzeitigen Form natürlich nur sehr schwer aufzuholen."

99ers – Ljubljana 0:4
Die Graz 99ers mussten sich im Heimspiel gegen den Drittplatzierten Olimpija Ljubljana vor 2.500 Zuschauern glatt mit 0:4 (0:2, 0:1, 0:1) geschlagen geben. Damit wurde die Siegesserie der Steirer in der Eishalle Liebenau nach zuletzt vier Heimerfolgen en suite gestoppt. Es begann für die Grazer wie im letzten Heimspiel gegen Villach. Damals hatte es nach 33 Sekunden 0:1 geheißen, diesmal dauerte es auch nur 52 Sekunden, bis die Gäste in Führung gingen. Hotham traf zum 1:0 für die Slowenen. Fraser legte in der 16. Minute nach - das erste Drittel ging somit 2:0 an die Gäste.

Die 99ers ließen gegen Ljubljana jene Schlagkraft vermissen, die das Team von Coach Richer in vorangegangen Spielen ausgezeichnet hatte. Und die Slowenen, Dritter in der Liga, nutzten jeden Fehler aus. So auch beim 0:3 durch Music in der 27. Minute. Das Tor fiel aus einem Konter, dem eine Chance des Grazers Latendresse vorangegangen war. Der scheiterte aber am bestens disponierten Keeper Lamoureux. Den Schlusspunkt setzte Hughes, der in der 53. Minute den 0:4-Endstand besorgte.

VSV – Fehervar 2:4
Der Villacher SV steckt weiterhin tief in der Krise. Gegen Szekesfehervar bezog das Tabellenschlusslicht die bereits siebente Niederlage in Folge und wartet nach dem 2:4 (1:1, 1:2, 0:1) vor Heimpublikum nun schon seit fast einem Monat auf einen Erfolg.

Die Villacher gingen durch Nikolaus Hartl (18.) in Führung, danach waren aber die Ungarn das effizientere Team. Markus Peintner gelang nach Gegentoren von Krisztian Palkovics (20.) und Eric Johansson (32.) zwar noch einmal der Ausgleich, schließlich avancierte aber Derek Ryan zum Sargnagel für den VSV. Der US-Amerikaner traf in der Schlusssekunde des Mitteldrittels und setzte vier Minuten nach Wiederbeginn auch den Schlusspunkt.

Znojmo – Zagreb 8:2
Liganeuling Znojmo feierte derweil einen 8:2-Kanterheimsieg gegen Zagreb. Meister Salzburg war spielfrei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.