Mo, 20. August 2018

Fauxpas beim ÖFB

27.08.2011 10:05

Windtner: "Trottel-Sager" war "nicht für Dritte bestimmt"

Die "Trottel-Causa" im ÖFB schlägt weiter hohe Wellen, auch wenn der Präsident des Fußballverbandes, Leo Windtner, zu beruhigen versucht. In einem Schreiben an die Redaktion des betroffenen Journalisten entschuldigt er sich für die Vorfälle am Dienstag. Etwas skurril wirkt allerdings die Erklärung, dass die Aussagen nach der von Constantini abgebrochenen Pressekonferenz "in keinster Weise für Dritte bestimmt" waren. Leider (für den ÖFB) wussten dies die eingeschalteten Mikrofone allerdings nicht.

Das Schreiben von Windtner an 90minuten.at im Wortlaut: "Bei allem Verständnis über Ihre Verärgerung nach der – vorzeitig beendeten - Pressekonferenz darf ich Sie im Gegenzug um Ihr Verständnis bitten, dass wir diese Causa nicht weiter öffentlich kommentieren möchten und werden."

Gleichzeitig betont der ÖFB-Präsident aber, dass der Sache nachgegangen wird: "Sie dürfen sicher sein, dass wir intern mit allen Beteiligten des ÖFB sehr ernsthaft über die Begleiterscheinungen der Veranstaltung sprechen werden. Wir bedauern selbstverständlich - nach eingehendem Anhören und –sehen der Videoaufzeichnung - die gewählte Ausdrucksweise, möchten aber darauf hinweisen, dass das kurze "Gespräch" von Franz Wohlfahrt und Manfred Zsak nach dem Ende der offiziellen Pressekonferenz stattfand und der Inhalt in keinster Weise für Dritte bestimmt war."

Die "Trottel-Causa" im ÖFB
Zu dem Eklat war es am Dienstag gekommen, nachdem der betroffene Journalist es gewagt hatte, eine kritische Frage an das Podium zu richten. Teamchef Dietmar Constantini stapfte daraufhin beleidigt aus dem Saal, seine Co-Betreuer fühlten sich jedoch noch dazu bemüßigt, die Situation zu kommentieren - ohne zu wissen, dass die Mikrofone noch eingeschaltet waren. Manfred Zsak fragte deutlich hörbar, ob "der mit dem Kapperl da hinten fett" sei, Franz Wohlfahrt entkam: "So ein Trottel." (Bericht und Video in der Infobox)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.