Die „Krone“ analysiert

Diese Erkenntnisse bleiben von der alpinen Ski-WM

Ski WM
21.02.2023 07:15

Eine Kolumne von Philipp Scheichl.

Fünfmal probiert, fünfmal ist nichts passiert. Betrifft Manuel Feller. Der es auch im WM-Slalom nicht schaffte, eine Halbzeitführung erfolgreich ins Ziel zu bringen. „Im nächsten Leben werde ich Abfahrer, da spar ich mir die Zeit zwischen den Durchgängen“, hatte der Tiroler einmal gesagt. Ja, der Kopf spielt einem eben manchmal einen Streich. Betrifft nicht nur ihn, sondern auch unsere Technik-Damen. Die von der eigenen und öffentlichen Erwartungshaltung gelähmt scheinen. Aber 2025 in Saalbach wird diese nicht kleiner werden - ganz im Gegenteil.

Wie es anders geht, bewies beispielsweise AJ Ginnis: kein Druck, volle Attacke - und es klappt. So gibt es bei einem Großevent, auch bei diesem, zig Überraschungssieger. Nur heuer eben keine aus Österreich.Eine Erkenntnis, die bleibt.

Was nach Frankreich auch bleibt: die fehlende Siegermentalität im Team. Von den Cheftrainern zu Beginn der Saison gefordert, im Weltcup nur von Vincent Kriechmayr umgesetzt. Der letzte Killerinstinkt ist es auch, der Marco Schwarz (noch) fehlt: zwei Medaillen, stark! Aber Gold war nicht nur einmal in Reichweite. Und wer in Zukunft ein Wörtchen um den Gesamtweltcup mitreden will, muss trotz toller Konstanz eben auch Rennen gewinnen. Das sieht auch Herren-Cheftrainer Marko Pfeifer so: „Daran werden wir mit Sicherheit arbeiten.“

Was von Frankreich noch bleibt, ist der Fakt, dass Österreich vier von sieben Medaillen in Disziplinen geholt hat, die in Saalbach nicht im Programm sein werden. In den Kerndisziplinen wartet also Arbeit, damit es 2025 wieder zu Gold reicht - speziell im Umgang mit Druck und der Gier nach Siegen.

Philipp Scheichl
Philipp Scheichl
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele