25.01.2023 10:28 |

Suche nach Topform

ÖSV-Adlerin Kramer legt eine Weltcup-Pause ein

Die mit Formproblemen kämpfende Weltcup-Titelverteidigerin Sara Marita Kramer lässt die dieswöchigen Skisprung-Bewerbe in Hinterzarten aus. Die Salzburgerin lege eine zumindest einwöchige Pause ein, wie der ÖSV am Mittwoch mitteilte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das österreichische Aufgebot um Saisondominatorin Eva Pinkelnig für die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag besteht aus nur vier Athletinnen. Neben Pinkelnig sind auch noch Chiara Kreuzer, Jacqueline Seifriedsberger und Hannah Wiegele mit dabei.

Kramer versucht indes, vor der WM in einer bessere Verfassung zu kommen. „Sara ist aktuell nicht dort, wo sie körperlich sein möchte. Wir geben ihr jetzt mit einer individuellen Trainingsphase die Zeit, sich in Ruhe auf die noch kommenden Saison-Highlights vorzubereiten“,sagte Cheftrainer Harald Rodlauer. In den jüngsten sechs Bewerben gelang Kramer als Neunter in Zao nur ein Top-Ten-Ergebnis.

Pinkelnig um Fortsetzung ihres Erfolgslaufes
Pinkelnig ist hingegen im Schwarzwald auf die Fortsetzung ihres famosen Erfolgslaufes mit acht Podestplätzen in Serie aus. „Ich bin da im Winter überhaupt noch nie gesprungen. Vor etlichen Jahren bin ich da mal im Sommer gehupft und bin damals gleich gut zurechtgekommen. Jetzt freue ich mich auf diese neue Challenge“, meinte die fünffache Saisonsiegerin.

Sie habe die Pause nach den Japanbewerben mit Kraft tanken bei der Familie und in der Natur gut genutzt. „Die Strategie bleibt die gleiche wie zuletzt, das hat ja unglaublich gut hingehaut. Ich bin bereit für die zweite Saisonhälfte.“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)