Streit um Maske

Geldstrafe nach Ski-Attacke auf Liftwart

Salzburg
14.12.2022 15:09

Ein Salzburger Zahnarzt (65) ist am Mittwoch im Landesgericht Salzburg nicht rechtskräftig zu einer 9600 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Demnach hatte er einen Liftwart im Streit um die Maske mit seinen Skiern attackiert. Was er aber bestreitet.

Der Vorfall geschah Mitte Oktober 2021. Corona und Maskenpflicht waren die beherrschenden Themen. Ein Salzburger Zahnarzt (65) war zu jener Zeit mit seinen Skiern am Kitzsteinhorn unterwegs – Salzburgs einzigem Gletscher-Skigebiet. Im dortigen Lift-Bereich geriet er mit einem Liftwart aneinander. Dieser hatte den Zahnarzt aufgefordert, eine FFP2-Maske zu tragen – damals war dies vorgeschrieben. Das passte dem Dentisten aber nicht. Laut Anklage attackierte er den Liftler mit seinen Skiern und fügte ihn im Bereich der Brust eine Prellung zu. „Ich helfe Menschen und verletze sie nicht“, meinte der 65-Jährige beim Prozess im Landesgericht Salzburg und bestritt die Vorwürfe.

Zahmediziner geht in Berufung

Seiner Meinung nach habe sich der Liftler wie ein Sheriff aufgeführt. Doch die Richterin schenkte Herrn Doktor keinen Glauben und verhängte eine nicht rechtskräftige 9600 Euro Geldstrafe wegen Körperverletzung. Dagegen legte der Zahnarzt Berufung ein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele