„Netz knüpfen“

Papst feiert zehnjähriges Twitter-Jubiläum

Web
12.12.2022 15:24

Mit einem kurzen Tweet hat Papst Franziskus sein zehnjähriges Jubiläum auf Twitter gewürdigt. „Ich danke allen, die mir auf diesem Account folgen, der vor zehn Jahren eingerichtet wurde, um auch hier die Freude des Evangeliums zu verkünden“, schrieb das Kirchenoberhaupt am Montag auf dem Kurznachrichtendienst.

„Lasst uns weiterhin an diesem Netz knüpfen, als einen freien Raum der Begegnung und des Dialogs und dankbar sein für das, was uns eint“, hieß es in dem Papst-Tweet weiter. Die Äußerung könnte auch als Wink gegenüber der wachsenden Kritik an Twitter seit der Übernahme durch Elon Musk verstanden werden. Dem Tesla-Gründer werden unter anderem fehlende Kontrolle und mangelnde Verifizierung von Profilen vorgehalten.

Vor zehn Jahren, noch im Pontifikat von Papst Benedikt XVI., begann die päpstliche Twitter-Karriere. Der erste Tweet wurde am 12. Dezember 2012 abgesetzt. Mittlerweile hat der Papst auf neun Sprachprofilen rund 53,1 Millionen Abonnenten.

Jeweils 18,9 Millionen davon empfangen die Nachrichten auf Englisch und Spanisch, 5,3 Millionen auf Italienisch, 5,2 Millionen auf Französisch, je eine Million auf Polnisch und Lateinisch sowie 548.000 auf Arabisch. Auf dem deutschsprachigen Twitter-Account „@pontifex_de“ hat der Papst 680.000 Abonnenten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele