Neuer Anlauf am Montag

Apple-Nutzer müssen für „Twitter Blue“ mehr zahlen

Web
11.12.2022 11:07

Twitter will am Montag eine überarbeitete Version seines gebührenpflichtigen Premium-Kontos „Twitter Blue“ herausbringen. Das verkündete das Unternehmen am Samstag per Tweet. Für Aufregung dabei sorgt, dass Apple-Nutzer für die neue Variante - die es den Abonnenten unter anderem ermöglicht, den blauen Haken zu erhalten, der ein Konto als verifiziert kennzeichnet - mehr zahlen müssen als alle anderen.

Während alle anderen Nutzer wie zuletzt regulär acht Dollar zahlen, müssen iOS-Nutzer stolze elf Dollar pro Monat für das neue Twitter-Angebot zahlen. Warum iPhone-Nutzer tiefer in die Tasche greifen sollen, verriet der Kurznachrichtendienst nicht. Medienberichten zufolge dürfte es jedoch daran liegen, dass Twitter versucht, im App-Store entstehende Gebühren an die Nutzer abzuwälzen.

Elon Musk, der Twitter Ende Oktober übernahm, hatte sich im vergangenen Monat in einer Reihe von Tweets über Apple beschwert. Darin unter anderem über die Provision, die Apple von Software-Entwicklern für In-App-Käufe verlangt. Außerdem kritisierte Musk, dass Apple Twitter angeblich angedroht hätte, den Dienst nicht mehr über seinen App-Store anzubieten und keine Werbung mehr auf Twitter zu schalten.

Nach einem Treffen mit Apple-Chef Tim Cook verkündete Musk inzwischen jedoch, die Missverständnisse mit Apple seien beigelegt.

Twitter hatte das neue „Blue“-Modell bereits Anfang November einführen wollen, dann aber gestoppt, weil die Zahl gefälschter Konten stark zugenommen hatte. Auch ein Relaunch am 29. November war aufgeschoben worden. Beide Konzerne ließen die Bitte von Reuters um einen Kommentar zum Thema unbeantwortet.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele