29.09.2022 10:49 |

Formel 1 in Singapur

Leclerc-Coach: „Fahrer verlieren 3 Kilo im Rennen“

Am Wochenende von 20. September bis 2. Oktober gastiert die Formel 1 in Singapur. Während sich Red-Bull-Pilot Max Verstappen vorzeitig zum zweifachen Weltmeister krönen kann, äußerte sich Andrea Ferrari, der Trainer von Charles Leclerc, zu den heftigen Bedingungen, die am Marina Bay Street Circuit herrschen. Aufgrund der enormen Hitze verlieren die Fahrer bis zu drei Kilo pro Rennen, so der Italiener.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das Klima ist brutal, mit hohen Temperaturen und noch höherer Luftfeuchtigkeit. Das führt dazu, dass die Thermoregulierung des Körpers beeinträchtigt ist. Die Fahrer schwitzen enorm und verlieren viele Mineralsalze und Kalzium - diese Stoffe sind ganz wichtig für die Muskelfunktion. Logische Folge: Die körperliche Leistungsfähigkeit wird mit zunehmender Dauer eingeschränkt“, zitiert „Speedweek.com“ Ferrari.

Saunieren statt Trainieren
Er rate den Fahrer daher, bereits früh anzureisen, um sich auf das Klima einstellen und an die Bedingungen anpassen zu können. Als alternative Trainingsmethode empfiehlt der Coach regelmäßige Sauna-Besuche.  

Wer in der Hitze von Singapur die Oberhand behält, erfahren Sie am Sonntag um 14 Uhr. Sportkrone.at wird selbstverständlich live berichten. 

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung