Di, 18. September 2018

200 statt 120 km/h

05.08.2011 11:25

Verkehrsminister lädt Autofahrer zum Rasen ein

Ausgerechnet der Verkehrsminister hat in Serbien die Autofahrer zum Rasen eingeladen. Wenn die Autobahn von Belgrad bis zur ungarischen Grenze bei Horgos fertigstellt sei, könne man die 200 Kilometer lange Strecke in einer Stunde und 20 Minuten schaffen, zitierten Zeitungen den Ressortchef Milutin Mrkonjic am Freitag.

Das entspricht einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 150 Kilometer pro Stunde, obwohl nur 120 Stundenkilometer erlaubt sind.

Zuvor hatte der Minister sogar behauptet, er könne die Distanz in "unter einer Stunde" schaffen. Dann hätte er schneller als Tempo 200 fahren müssen. Die Äußerung von Mrkonjic erntete bei den Bürgern Kopfschütteln. Man werde diese Einladung zum Rasen ausdrucken und bei der nächsten Radarkontrolle als Rechtfertigung vorlegen, hieß es in Hunderten Zuschriften an den Belgrader Sender B92.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.