Zweifacher Teamspieler

Nächster Neuzugang: Rapid Wien holt Mittelfeldmann

Fußball National
08.06.2022 12:12

Nächster Neuzugang für den SK Rapid Wien! Mit dem 22-jährigen Mittelfeldspieler Aleksa Pejic wechselt ein zweifacher serbischer Teamspieler nach Hütteldorf.

Der 1,90-Meter große Rechtsfuß unterschrieb einen Vertrag bis inklusive der Saison 2024/25 im Westen Wiens. Damit schlüpft der eher defensiv ausgerichtete Akteur nach nur einer Saison bei Shakther Soligorsk (wurde Meister) in Weißrussland ins grün-weiße Trikot. Zuvor absolvierte er 62 Pflichtspiele (drei Tore, eine Vorlage) für den serbischen Erstligisten FK Proleter Novi Sad.

Lotst Zoran Barisic Top-Talent Yan Yusupov zu den Grün-Weißen? (Bild: GEPA pictures)
Lotst Zoran Barisic Top-Talent Yan Yusupov zu den Grün-Weißen?

Verstärkt das Zentrum
„Wir kennen Aleksa Pejic bereits von seiner Zeit in Novi Sad und haben ihn schon damals regelmäßig beobachtet. Er ist ein sehr bodenständiger und zudem williger Spieler, der durch seine spielerischen und strategischen Qualitäten eine echte Verstärkung für unser zentrales Mittelfeld sein sollte“, freut sich Geschäftsführer Sport Zoran Barisic, den Neuzugang künftig an Bord zu haben.

Der Neo-Rapidler selbst sagt: „Ich bin sehr glücklich, dass ich einen Vertrag mit einem so großen Klub wie Rapid abschließen konnte. Der Verein hat eine sehr beeindruckende Geschichte, ist in ganz Europa bekannt und kann auf die beste Fangemeinde in Österreich zählen. Ich freue mich auf das Kennenlernen mit meinen neuen Mannschaftskollegen, möchte mithelfen, dass wir Erfolg haben und mich natürlich auch selbst sportlich weiter verbessern.“

(Bild: GEPA pictures)

„Macht uns facettenreicher“
„Aleksa Pejic wird uns facettenreicher machen, er ist ein Spielertyp, wie wir ihn aktuell nicht im Kader haben. Er ist sehr robust sowie zweikampf- und kopfballstark und mit rund 1,90 Meter auch ein recht großer Spieler. Zudem kann er mit seiner Dynamik nach vorne auch Gegenspieler gut überwinden und ist ein guter Stratege für den Spielaufbau. Er ist im Mittelfeld sowohl als Sechser als auch Achter einsetzbar. Pejic macht einen sehr motivierten Eindruck“, zeigt sich auch Cheftrainer Ferdinand Feldhofer über den Transfervollzug erfreut.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele