Augenübungen

Muskeltraining für bessere Sehkraft

Wie der gesamte Körper, brauchen auch unsere Sehorgane regelmäßige Gymnastik, um fit und stark zu bleiben. Mit gezielten Übungen können Sie Überbelastungen der Augen, vor allem durch viel Bildschirmarbeit, gegensteuern. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rund um das menschliche Sehorgan sorgen verschiedene kleine Muskeln dafür, dass es sich blitzschnell in alle Richtungen drehen und bewegen kann, wir fähig sind, nahe sowie ferne Gegenstände zu betrachten. Auch die Größe der Pupille wird an die Lichtverhältnisse angepasst. Durch ständiges Starren auf den Bildschirm werden jedoch einige Augenmuskeln stark belastet und überstrapaziert.

Übungen verbessern die Sehkraft

  • Riesenrad fahren“: Dies fördert die Beweglichkeit und wirkt Verkrampfungen entgegen. Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor einem großen Riesenrad. Die Gondeln haben Ziffern wie eine Uhr. Wandern Sie mit den Augen (Lider geschlossen) ganz nach oben zu Gondel 12 und halten diese Position für einen Augenblick fest. Dann im Sekundentakt (im Uhrzeigersinn) zu Gondel 1, 2 etc., bis sie wieder bei 12 angelangt sind. Dabei nicht den Kopf, sondern nur die Augen so weit wie möglich bewegen. Danach das Ganze mit offenen Lidern wiederholen.
  • Jonglieren: So lockern Sie ebenfalls die Augenmuskeln. Man braucht zwei kleine Gummibälle. Nehmen Sie in jede Hand einen und werfen den in der rechten Hand hoch. Während er sich in der Luft befindet, geben Sie den Ball der linken Hand in die rechte und fangen den herunterfallenden mit der linken wieder auf.Richten Sie die Augen immer auf den Ball, den sie mit der rechten Hand hochwerfen, und verfolgen Sie die Flugbahn, bis er wieder in Ihrer anderen Hand landet. Es erfordert sicherlich etwas Training, den Rhythmus zu finden. Dabei nicht auf das Blinzeln vergessen!

Buchempfehlung: "Augen stark"

Augenärztin Dr. Beatrix Neumaier-Ammerer und Ilse König erklären in ihrem Buch, wie die Augen funktionieren, was die häufigsten Leiden und Sehschwächen sind. Außerdem geben sie Tipps, was wir selbst mit einfachen Mitteln zur Augenstärkung beitragen können. Erschienen im Kneipp-Verlag Wien, ISBN 978-3-99040-671-7.

Die Linse braucht Abwechslung
Der Ziliarmuskel des Auges sorgt dafür, dass sich die Linse rasch auf unterschiedliche Entfernungen einstellen kann. Mit einer einfachen Methode (Akkommodationsübung) können sie diesen trainieren.

  • Beide Augen offen halten, eines davon mit der flachen Hand bedecken. Nehmen Sie einen Stift (er zeigt nach oben) in die andere Hand - Sie können auch Ihren Daumen verwenden - und führen ihn an die Nasenspitze. Dann den Arm waagrecht nach vorne strecken und langsam wieder retour. Dem Stift dabei immer mit dem Blick folgen. Dann den Arm wieder strecken, Blick vom Stift lösen und möglichst weit in die Ferne schauen. Zurück zum Anfang, ganze Übung ein paar Mal wiederholen.
Regina Modl
Regina Modl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 06. Juli 2022
Wetter Symbol