Titel, Doping etc.

Umstrittener Superstar Justin Gatlin tritt zurück

Sport-Mix
11.02.2022 04:04

Der US-amerikanische Leichtathletiksprinter Justin Gatlin tritt zurück. Dies kündigte der 40-Jährige in den sozialen Medien an. Die Karriere des 100-m-Olympiasiegers von 2004 war geprägt von Weltmeistertiteln und Olympia-Medaillen, aber auch von mehreren Doping-Sperren.

Seinen größten Erfolg feierte der New Yorker 2004 in Athen, als er das Olympia-Finale über 100 m in 9,85 Sekunden für sich entschied. Ein Jahr später bestätigte er seine Dominanz mit den WM-Titeln über 100 m und 200 m in Helsinki. Zwölf Jahre später wurde Gatlin in London noch einmal Weltmeister über 100 m, als er Usain Bolt in die Schranken wies. Seine persönliche Bestzeit von 9,74 lief er 2015 in Doha.

Doping-Aufreger
Überschattet wurde seine Karriere aber auch von zwei positiven Dopingproben. 2001 wurde ihm die Einnahme von Amphetaminen nachgewiesen, worauf er Berufung einlegte. Dabei berief sich der Amerikaner auf eine in der Kindheit diagnostizierte Aufmerksamkeitsstörung, die ihn seiner Meinung nach zur Einnahme dieser Substanzen gezwungen hatte.

(Bild: APA/AFP/Jewel SAMAD)

Testosteron-positiv
Im Frühjahr 2006 wurde Gatlin positiv auf Testosteron getestet. Als Wiederholungstäter drohte ihm eine lebenslange Sperre, die aber auf acht und später auf vier Jahre reduziert wurde, weil er als Kronzeuge gegen seinen ehemaligen Trainer aussagte. Die Folgen seiner Dopingvergangenheit bekam Gatlin nach seiner Rückkehr auf die Bahn immer wieder zu spüren, weil er von einigen Veranstaltern nicht mehr eingeladen wurde oder die Ablehnung durch das Publikum zu spüren bekam.

Nachdem Gatlin 2019 in Doha seinen letzten WM-Titel mit der 4x100-m-Staffel gewonnen hatte, träumte er davon, seine Karriere bei den Spielen 2021 in Tokio zu beenden, doch eine Oberschenkelverletzung an den amerikanischen Trials in Eugene verhinderte dies.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele