18.01.2022 08:23 |

Zukunft des Bezahlens?

Jeder vierte Online-Händler akzeptiert Krypto-Geld

Österreichs Online-Handel öffnet sich zunehmend für Kryptowährungen: Fast ein Viertel der heimischen Online-Shops (23 Prozent) akzeptiert bereits Zahlungen in Bitcoin & Co., so das Ergebnis der internationalen Studie „Lost in Transaction“ des Zahlungsdienstleisters Paysafe. Im Lauf des neuen Jahres soll diese Quote demnach noch markant steigen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Denn knapp jeder zweite befragte Shop-Betreiber (46 Prozent) gab laut Paysafe an, Kryptowährungen innerhalb der nächsten zwölf Monate an der digitalen Kasse einführen zu wollen. 35 Prozent können sich dabei sogar vorstellen, mittelfristig nur mehr solche Zahlungsmittel zu akzeptieren. Die Hälfte der Befragten stimmt sogar der Aussage zu, dass „Kryptowährungen die Zukunft des Bezahlens“ seien. Und gleich 58 Prozent sehen in Bitcoin & Co. eine Chance, leichter in neue Länder zu expandieren und ihre Internationalisierung voranzutreiben.

Genau hier knüpft Udo Müller, CEO der eCash-Division von Paysafe, zu der paysafecard, Paysafecash und viacash gehören, an: „Internationalisierung und Digitalisierung gehen Hand in Hand“, kommentiert Udo Müller, CEO der eCash-Division von Paysafe. „Die Customer Experience beim Online-Shoppen und Bezahlen wird sich in den kommenden Monaten dramatisch wandeln.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol