15.01.2022 10:00 |

Auch 1023 Scheidungen

7200 Menschen in Tirol trauten sich im Jahr 2020

Wegen Corona nur im kleinen Rahmen gingen im Jahr 2020 in Tirol 3600 Hochzeiten über die Bühne. 1023 Mal kam es zu einer Scheidung. Das sind aber nur zwei interessante Zahlen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ja, ich will.“ Mit diesen drei Worten gehen Mann und Frau bzw. Mann und Mann oder Frau und Frau den Bund für das Leben ein. Geschehen ist das laut der Statistik des Landes Tirol im Jahr 2020 exakt 3600 Mal. Im Vergleich zu 2019 ein Rückgang um 10,4 Prozent bzw. 417 Eheschließungen. Eingetragene Partnerschaften wurden 95 Mal begründet, um zehn bzw. 9,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Österreichweiter Rückgang bei fast 14 Prozent
Österreichweit lag der Rückgang bei den Eheschließungen bei 13,8 Prozent, bei Partnerschaftseintragungen lediglich bei einem Prozent. Der Grund für den Rückgang lautet wenig überraschend Corona. „Aufgrund der Pandemie war das soziale Leben im Jahr 2020 stark reglementiert und beispielsweise in Tiroler Standesämtern aufgrund der strengen Hygieneregeln weniger Personen zur Trauung bzw. Partnerschaftsbegründung zugelassen als davor“, führen die Experten dazu aus.

42 Paare gleichen Geschlechtes
Von den 3600 Ehen, die 2020 geschlossen wurden, entfielen 42 (1,2 %) auf gleichgeschlechtliche Paare, darunter 20 männliche und 22 weibliche. Bei den 95 Paaren, die ihre Partnerschaft eintragen ließen, gab es drei männliche und zwei weibliche. „Der Großteil der Partnerschaftseintragungen (94,7 %) betrifft also verschiedengeschlechtliche Paare“, rechnen die Studienautoren vor.

Frauen bei Hochzeit um mehr als zwei Jahre jünger
Auch interessant: Bei 2702 Hochzeiten bzw. 75,1 Prozent waren beide Eheleute vor der Eheschließung ledig. Somit traf dies auf fast ein Viertel nicht zu. Nicht viel anders die Lage bei den Verpartnerungen: Dort waren in 70 Fällen (73,7 %) beide Partner zuvor ledig. Hinsichtlich des Alters lagen die Männer bei den Eheschließungen im Median-Wert bei 33,8 Jahren.

Frauen waren mit 31,4 Jahren mehr als zwei Jahre jünger. Deutlich älter waren jene, die sich für eine Verpartnerung entschieden. Hier waren Männer 40,9 Jahre alt, die Frauen 38,9 Jahre.

Scheidungen gingen 2020 in Tirol deutlich zurück
Gute Nachrichten gibt es bei der Scheidungsrate: 1023 Ehen wurden 2020 in Tirol rechtskräftig geschieden. Ein Rückgang um 116 bzw. 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Bezogen auf jene Eheschließungsjahrgänge, aus denen die aufgelösten Ehen stammen, ergibt sich eine Gesamtscheidungsrate von 31,3 Prozent (2019: 34,9 %)“, so die Experten. Im Bundesländervergleich verzeichnete Tirol die niedrigste Rate. Österreichweit lag sie bei 36,9 %.

Und wie ist die Lage bei den Verpartnerungen? Derer wurden lediglich vier aufgelöst, geht aus der Statistik hervor. Zum Jahr 2019 gibt es hierzu keinen Vergleichswert. Übrigens: Eine der Partnerschaften wurde in Deutschland aufgelöst. Warum dort, ist nicht klar.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 3°
starker Schneefall
-1° / 4°
leichter Schneefall
-5° / 0°
starker Schneefall
2° / 4°
leichter Schneefall
-6° / 4°
leichter Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)