Tragödie in Algerien

Fußballer starb nach Kopfverletzung während Spiel

Erschütternde Tragödie in Algerien: Sofiane Loukar, der Kapitän des algerischen Zweitligisten MC Saida, ist am Samstag beim Spiel gegen ASM Oran nach einer Kopfverletzung im Alter von 30 Jahren verstorben. 

Loukar war mit seiner Mannschaft zu Gast in Oran. In der ersten Halbzeit in der 35. Minute wollte er einen Ball in seinem eigenen Sechszehner wegköpfeln, stieß aber in der Luft mit seinem eigenen Torhüter zusammen und blieb reglos am Boden. Nach langer Behandlung konnte er weitermachen, doch zehn Minuten später brach er wieder zusammen. Er wurde sofort ins Spital gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden.

Ali Malek, der Präsident des Nationalen Amateur Fußballverbandes sagte, es habe früher keine Anzeichen auf eine Herzerkrankung bei Loukar gegeben. Laut der Nachrichtenagentur „Reuters“ ist er an einer Herzattacke verstorben.

Das Match ist beim Stande von 0:1 unterbrochen worden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)