21.12.2021 21:19 |

Extremer Online-Hass

Crash „half“ Verstappen: Latifi mit Mord bedroht!

Schockierendes Geständnis in der Formel 1: Wie Williams-Pilot Nicholas Latifi via Twitter enthüllt, sei er nach dem völlig verrückten WM-Finale zuletzt in Abu Dhabi mit übelstem Hass und Beschimpfungen konfrontiert worden - bishin zu Morddrohungen! Auslöser dieser Widerwärtigkeiten: seine „Schuld“ an der WM-Entscheidung pro Max Verstappen und gegen Lewis Hamilton ...

Ohne ihn wäre Verstappen nicht Formel-1-Weltmeister geworden, ohne ihn würde man nun Hamilton als neuem Champ huldigen, ohne ihn hätte sich das WM-Finale in Abu Dhabi wohl kaum tagelang zum großen Aufreger aufgeschwungen - doch weil Latifi fünf Runden vor dem Ende des Abschluss-Grand-Prix des Jahres eben sehr wohl mit dabei war und mit einem Unfall eine Safety-Car-Phase heraufbeschwor, kam letztlich alles anders.

Verstappen holte sich neue Reifen, fünf Wagen zwischen Hamilton und dem Red-Bull-Mann durften sich zurückrunden und in einem nervenzerfetzenden Showdown über die allerletzte Runde hinweg entschied Verstappen nach einem gewagten Manöver die WM für sich. Ende gut, alles gut?

Mitnichten für Latifi, der normalerweise eher unter dem Radar der Formel-1-Fans unterwegs ist, denn: „Sobald die karierte Flagge draußen war, wusste ich, wie die Dinge in den Sozialen Medien laufen würden.“ Und wie sie liefen - ganz schlimm und widerwärtig nämlich zu einem nicht unbeträchtlichen Teil.

„Es gab sehr viel Hass und Beleidigungen“, so Latifi, der grundsätzlich nicht einmal sonderlich überrascht gewesen sein will, aber: „Der extreme Ton des Hasses, der Beleidigungen und Todesdrohungen hat mich dann aber schon auch geschockt!“ Es sei leider immer wieder zu sehen, quer über alle Sportarten, dass es nur eines „Zwischenfalls“ zur falschen Zeit bedürfe, um das Allerschlechteste aus Menschen, die sich „Fans“ nennen, hervorzubringen ...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)