Tor in der 96. Minute

„Schande der Nation“: Kolumbien-Match geht viral

Manipulationsskandal in Kolumbien! Im Spiel um den Aufstieg in die erste Klasse gewann Union Magdalena 2:1 gegen Llaneros in Bogota. Union drehte das Spiel mit Toren in der 95. und in der 96. Minute. Der Siegestreffer löste eine Welle an Empörung aus. Es ist klar zu sehen, dass die Heimmannschaft nicht einmal ansatzweise versucht, den Ball zu erobern. Zu Beginn des Angriffs bleibt bereits ein Verteidiger ohne jedweden Grund stehen und auch beim Abschluss assistiert die ganze Defensive von Llaneros freiwillig. Der Präsident von Kolumbien. Ivan Duque, sprach angesichts solcher Bilder von einer „Schande der Nation“. Die Aufnahmen gingen schnell viral.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit dem Sieg stand für Union Magdalena der Aufstieg in die erste Spielklasse fest, aber der Liga-Präsident Fernando Jaramillo will den Vorfall untersuchen lassen. „Jeder in Kolumbien sah, was passierte, jeder auf der Welt konnte es sehen. Wir respektieren die Untersuchung der Partie und werden das Ergebnis dieser Analyse akzeptieren“, sagte Jaramillo.

Der Sport-Klub Union Magdalena wollte die Beschuldigungen nicht kommentieren, der Gegner Llaneros zeigte sich glücklich, dass das Ergebnis nicht nur so einfach hingenommen wird. In Kolumbien äußerten sich viele Sportler und Prominente zum Match, auch der Präsident des Landes, Ivan Duque, der das Match als „Schande der Nation“ bezeichnete. 

Juve-Stars enttäuscht
Auch die Juventus-Stars Juan Cuadrado und Matheus Uribe zeigten sich enttäuscht. Liga-Boss Jaramillo versprach, wenn den Teams Betrug nachgewiesen wird, dann können sie beide von der Meisterschaft ausgeschlossen werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)