04.11.2021 05:00 |

Gültig ab 1. Dezember

Digitale Jahresvignette 2022 ab sofort erhältlich

Ab sofort ist die neue digitale Autobahnvignette erhältlich. Die Preise wurden um rund 1,5 Prozent angehoben, um sie an den Verbraucherpreisindex anzupassen, sodass die Jahresvignette nun 93,80 Euro kostet. Aber Achtung: Gültig ist sie erst ab 1. Jänner 2022!

Erhältlich ist sie im Asfinag Mautshop sowie über die App „Unterwegs“. Darüber hinaus gibt es sie auch bei Mautstellen, ÖAMTC, ARBÖ und ADAC sowie bei ausgewählten Tankstellen und Trafiken. Wichtig zu wissen: Wenn die digitale Autobahnvignette online erworben wird, muss das aufgrund der Konsumentenschutzfrist bis spätestens 13. November geschehen sein, damit sie tatsächlich ab 1. Dezember 2021 gültig ist. Die Gültigkeit beginnt erst 18 Tage nach dem Kauf. Die digitalen Zehn-Tages- und Zwei-Monats-Vignetten für 2022 sind bereits seit Oktober erhältlich.

Digitale Vignette hat Vorteile
Mittlerweile setzen schon knapp zwei Drittel bei der Jahresvignette die digitale Form. Natürlich kann man sich auch weiterhin eine Klebevignette an die Windschutzscheibe picken, aber in den meisten Fällen ist die digitale Variante die bessere Lösung. Man spart sich das Kleben und Abkletzeln, außerdem wandert sie mit dem Wechselkennzeichen von Fahrzeug zu Fahrzeug. Auch der Tausch einer kaputten Windschutzscheibe zieht keine Extra-Arbeit nach sich. Nur wenn sich das Autokennzeichen - etwa durch einen Wohnortwechsel - ändert, zahlt man drauf: Die Umschreibung der bestehenden digitalen Vignette kostet 18 Euro.

Damit man nicht alljährlich daran denken muss, kann man beim Kauf der neuen digitalen Vignette das Abo-Service aktivieren. Dann wird die Gültigkeit einer Jahresvignette automatisch verlängert. Das funktioniert auch, wenn man auf ein neues Auto wechselt, solange man sein Kennzeichen weiterverwendet - denn daran ist die Vignette gebunden.

1,5 Prozent teurer
Die Vignettenpflicht gilt in ganz Österreich für Pkw, Motorräder und Wohnmobile mit geringem Gewicht. Wer ohne Vignette erwischt wird, muss mit einer Ersatzmautzahlung in Höhe von 120 Euro rechnen. Die Preise wurden wieder geringfügig erhöht. Eine Zehn-Tages-Vignette kostet 9,60 Euro (2020: 9,50 Euro), eine Zwei-Monats-Vignette 28,20 Euro (2020: 27,80 Euro) eine Jahresvignette 93,80 (statt 92,50) Euro. Die Preise für Motorräder: 5,60 Euro, 14,10 Euro und 37,20 Euro.

Es geht aber auch billiger: Beim „Krone“-Vignettenbingo haben Sie die Chance auf eine Gratis-Jahresvignette. Jetzt ganz einfach mitspielen!

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)