24.03.2011 10:29 |

Elektrischer Defekt

Qantas-Airbus wegen Brand im Cockpit notgelandet

Wegen eines Feuers im Cockpit ist ein Airbus der australischen Fluggesellschaft Qantas mit 158 Menschen an Bord im Cairns im Nordosten Australiens notgelandet. Verletzt wurde niemand. Wie die Airline am Donnerstag mitteilte, war der Brand in dem A330 am Mittwoch offenbar wegen eines elektrischen Defekts im Bereich des Fensters im Cockpit ausgebrochen.

Die Piloten reagierten vorbildlich, wie Qantas-Präsident Barry Jackson dem australischen TV-Sender ABC erklärte: "So eine Situation ist sehr ernst. Feuer in einem Flugzeug, das sich in der Luft befindet, ist immer gefährlich. Die Piloten haben ausgezeichnet und sehr professionell gehandelt." Sie legten Sauerstoffmasken an und löschten die Flammen. Anschließend steuerten sie den nächstgelegenen Flughafen an. Das Wichtigste in einer derartigen Situation sei, das Feuer unter Kontrolle zu halten und die Maschine möglichst schnell und sicher zu landen, so Jackson.

Die Passagiere wurden über die Sprechanlage auf dem Laufenden gehalten. Jetzt soll eine Untersuchung Klarheit über die Ursache des Brandes bringen. Jackson: "Natürlich sind wir daran interessiert, die Sache möglichst schnell aufzuklären. Unsere Mitarbeiter arbeiten mit dem Australian Transport Safety Bureau eng zusammen." Die Maschine befand sich mit 147 Passagieren und elf Besatzungsmitgliedern an Bord auf dem Flug von den Philippinen nach Sydney.

Serie von Zwischenfällen in Qantas-Maschinen
Qantas war in dem letzten Jahren immer wieder wegen technischer Gebrechen in die Schlagzeilen geraten. Alleine im Juli 2008 kam es innerhalb von drei Tagen zu zwei Notlandungen. Am 4. November 2010 musste der Airbus A380 "Nancy-Bird Walton" in Singapur wegen eines Triebwerksbrandes notlanden. Bis zur Klärung des Zwischenfalls stellte Qantas alle Flüge mit dem A380 ein und reichte im Dezember sogar Klage gegen den Triebwerkshersteller Rolls Royce ein. Im Jänner 2011 musste eine Boeing 737-400 der australischen Fluggesellschaft in Melbourne notlanden. Der Ausfall der gesamten Klimaanlage hatte zu einem plötzlichen Druckabfall in der Kabine geführt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).