18.09.2021 15:24 |

Schauspielhaus Graz

Düstere Zukunftstaussichten auch im Haus zwei

Die Zukunft, die das Schauspielhaus zu seinem Saisonstart zeigt, ist alles andere als rosig. Auch im Haus zwei regiert Pessimismus. Ella Roads Bühnenerstling „Die Laborantin“ führt in eine Welt, in der die Menschen genetisch bewertet werden und jene mit niedrigen Werten keine Chancen haben. Das ist alles andere als lustig.

Roads Stück, das als österreichische Erstaufführung gezeigt wird, erlebt gerade einen Siegeszug auf den deutschsprachigen Bühnen. Dabei ist es ziemlich konventionell, erinnert mehr an das Skript eines Films.

Bewertet nach den Genen
Was es jedoch spannend macht, ist sein Thema. Geht es doch um eine Zukunft, in der die Menschen nach ihren genetischen Veranlagungen bewertet werden. Je höher die Möglichkeit einer im genetischen Code eingeschriebenen Erkrankung, desto geringer die Chancen auf Job, Familie oder gar selbstbestimmtes Leben. Das geht soweit, das niedrig bewertete Menschen zwangssterilisiert oder schon als Neugeborenes getötet werden.

Ungemütlicher Abend
Anne Mulleners inszeniert die Vorlage in Philipp Glanzners praktikabler Würfel-Bühne und mit Kathrin Eingangs vielsagenden Kostümen klassisch, mitunter ein wenig plakativ. Mit viel Emotion dabei ist das Ensemble: Daria von Loewenich als Laborantin, die mit hochwertigem Blut dealt, Frieder Langenberger als ihr unaufrichtiger Mann, Iman Tekle als Freundin mit miesen Werten und Franz Solar als Hausmeister, der in dieser Ordnung nicht mitspielen will. Mit ihren Lebenslügen sorgen sie für echtes Unbehagen. Kein gemütlicher Theaterabend, dafür ein wichtiger.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 15°
heiter
3° / 14°
heiter
5° / 15°
heiter
2° / 14°
heiter
2° / 14°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)