08.03.2011 10:22 |

Premier League

Chelsea bleibt auf Tuchfühlung zu Platz drei

Meister Chelsea bleibt in der englischen Premier League auf Tuchfühlung zu Platz drei. Die "Blues" siegten am Montag auswärts gegen Blackpool mit 3:1. John Terry in der 20. Minute und Frank Lampard (62./Elfer, 66.) trafen für die Londoner. Jason Puncheon sorgte kurz vor Schluss (86.) für den Ehrentreffer der Gastgeber.

Mit 51 Punkten liegt Chelsea zwei Punkte hinter dem drittplatzierten Team von Manchester City, das allerdings ein Spiel mehr absolviert hat. Manchester United ist mit 60 Zählern Erster vor Arsenal (57).

United verliert in in Liverpool
Am Sonntag hatte United im Duell mit Liverpool eine 1:3-Pleite kassiert. Dirk Kuyt war an Liverpools Anfield Road der Sargnagel für die Mannschaft von Sir Alex Ferguson. Der Niederländer traf in der 34., 39. und 65. Minute, Uniteds Ehrentor durch den eingewechselten Javier Hernandez (92.) kam viel zu spät. Besonders Liverpools 2:0 dürfte für Ärger bei Ferguson gesorgt haben. Nani leitete dieses mit einem haarsträubenden Kopfball-Rückpass ein.

Bei einer Attacke von Jamie Carragher an Nani hatte Liverpool auch Glück, dass der Verteidiger kurz vor dem Pausenpfiff mit einer Gelben Karte davonkam. Für Portugals Teamspieler war die Partie nach dem rüden Tackling vorbei. Für Liverpools Fans war der Prestigesieg doppelt wertvoll. Mit je 18 englischen Meistertiteln liegen die "Reds" und United in der Liga-Historie gleichauf. Der rekordbringende 19. Titel ist für Manchester nun wieder heftiger gefährdet.

Ryan Giggs war einer der wenigen Lichtblicke bei Uniteds Schlappe. Mit 607 Ligaeinsätzen - einen mehr als United-Legende Bobby Charlton - stellte der Waliser einen neuen Vereinsrekord auf. Das 37-jährige Urgestein, das seinen Vertrag zuletzt um ein weiteres Jahr bis zum Sommer 2012 verlängert hatte, holte mit Manchester 32 Titel, darunter elf englische Meisterschaften und zwei Champions-League-Siege.

Scharner trifft für West Bromwich
West Bromwich Albion hatte schon am Samstag einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Paul Scharner und seine Kollegen setzten sich auswärts gegen Birmingham 3:1 durch und feierten den ersten Erfolg unter Neo-Manager Roy Hodgson. Nach einer torlosen ersten Spielhälfte vor 27.000 Zuschauern im St.-Andrews-Stadion ging West Bromwich durch Youssouf Mulumbu (47.) in Führung, im Gegenzug glich Birmingham durch Jean Beausejour (48.) aus. Nach der neuerlichen Führung durch James Morrison (58.) setzte Paul Scharner (72.) den Schlusspunkt. Der 30-jährige Niederösterreicher sah zudem die Gelbe Karte (52.).

Arsenal strauchelt gegen Sunderland
Arsenal ist bei der Verfolgung von Englands Spitzenreiter Manchester United ins Straucheln gekommen. Die "Gunners" schafften im heimischen Emirates Stadium gegen Sunderland nur ein 0:0. Arsenal verpatzte mit der Nullnummer auch die Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona am Dienstag. Die Londoner mussten gegen Sunderland auf Robin van Persie, Cesc Fabregas und Theo Walcott verzichten. Ohne das verletzte Trio konnte die Elf von Arsene Wenger gegen den Achten nicht den nötigen Druck entwickeln.

Manchester City festigte Platz drei mit einem 1:0-Heimsieg gegen Wigan. Silva erzielte in der 38. Minute das einzige Tor des Spiels.

Ergebnisse der 29. Runde:
Samstag
Birmingham City - West Bromwich 1:3
Newcastle - Everton 1:2
Fulham - Blackburn Rovers 3:2
Arsenal - Sunderland 0:0
Bolton Wanderers - Aston Villa 3:2
West Ham - Stoke City 3:0
Manchester City - Wigan Athletic 1:0
Sonntag
Liverpool - Manchester United 3:1
Wolverhampton - Tottenham Hotspur 3:3
Montag
Blackpool - Chelsea 1:3

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.