08.08.2021 16:52 |

Projekt aus Russland

Flugzeug-Prototyp braucht nur 30 Meter Startbahn

Russische Ingenieure haben ein Experimentalflugzeug entwickelt, das nur eine Strecke von 30 bis 50 Metern für Start und Landung braucht und damit im Grunde auf jedem Sportplatz abheben könnte. Der auf einer Antonow An-2 basierende Flieger ist mit acht zusätzlichen Elektromotoren ausgerüstet, die ihm diese erstaunliche Fähigkeit verleihen.

Das experimentelle Flugzeug - den Start sehen Sie im Video ab 01:20 - wurde auf der Luftfahrtmesse MAKS nahe Moskau erstmals öffentlich gezeigt. Es trägt den Namen TWS-2MS. Gebaut wurde es auf Basis einer Antonow An-2 von der militärischen Forschungseinrichtung FPI und dem Chaplygin Forschungsinstitut für Luftfahrt im sibirischen Nowosibirsk.

Die Besonderheit des Doppeldeckers: Er hat neun Propeller, acht davon sitzen auf der unteren Tragfläche und werden von Elektromotoren angetrieben. Bei Start und Landung sorgen die Zusatz-Propeller für mehr Auftrieb, was die extrem kurzen Start- und Landewege möglich macht.

Am gefährlichsten ist die Landung
Für den Piloten ist der russische Experimentalflieger eine Herausforderung: Vor allem die Landung sei extrem schwierig, sagt Projektleiter Yan Chibisov. Immerhin müsse der Pilot die Maschine auf ein gefährliches Tempo abbremsen. Piloten, die damit umgehen können, können es dafür theoretisch auf einem Hubschrauberlandeplatz landen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol