28.07.2021 09:46 |

Hautirritationen

Facebook pausiert Verkauf von „Oculus Quest 2“

Weil eine „geringe“ Anzahl von Nutzern seiner „Oculus Quest 2“ über Hautreizungen klagte, hat Facebook am Dienstag angekündigt, den Verkauf des Virtual-Reality-Headsets weltweit vorübergehend zu unterbrechen. Eine neue Silikonhülle, die über die bisherige Schaumstoff-Maske passt, soll künftig Schlimmeres verhindern.

Man habe, nachdem man von den Hautirritationen erfahren habe, „umgehend eine gründliche Untersuchung durchgeführt, einschließlich der Beratung durch führende Dermatologen und Toxikologen“, schilderte Andrew Boswort, Leiter der Facebook Reality Labs, in einem Blogeintrag. „Diese Experten haben darauf hingewiesen, dass in einigen Teilen der Bevölkerung Hautreizungen durch viele Haushaltsgegenstände auftreten können - sogar Dinge wie Tomaten oder Shampoo - und dass die von uns beobachteten Raten den Erwartungen entsprechen.“

Die Untersuchung hatte demnach auch gezeigt, dass der „Herstellungsprozess sicher ist“, es also „keine unerwarteten oder gefährlichen Verunreinigungen“ im Schaumstoff gab. Da Sicherheit und Komfort der Nutzer jedoch „oberste Priorität“ hätten, führe man weltweit im Rahmen eines freiwilligen Rückrufs eine neue Silikonhülle ein. Diese passe über die Quest-2-Maske aus Schaumstoff und soll ab dem 24. August allen neuen Headsets beiliegen. Bereits existierende Nutzer könnten die Silikonhülle über die Oculus-Website kostenlos beziehen, hieß es.

„Darüber hinaus haben wir mit globalen Aufsichtsbehörden kommuniziert und unternehmen den zusätzlichen Schritt, den Verkauf der Quest 2 weltweit vorübergehend zu unterbrechen, während wir daran arbeiten, die neuen Silikonhüllen in alle Quest-2-Verpackungen aufzunehmen“, so Boswort weiter. Das VR-Headset solle dann „in ein paar Wochen“ wieder auf den Markt kommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol