Starker Tobak

F1-Knalleffekt: Verstappen „entfolgt“ Hamilton!

Formel 1
20.07.2021 18:47

Es mag nur als Kleinigkeit erscheinen, aber in den Social-Media-Zeiten, in denen wir leben, ist es ein veritabler Paukenschlag: Formel-1-Superstar Max Verstappen ist seinem Erzrivalen Lewis Hamilton auf Instagram entfolgt! Die am Sonntag beim Grand Prix in Silverstone durch den Crash zwischen den beiden ausgebrochene Eiszeit scheint von daher eher nicht so bald ein Ende zu finden …

(Bild: APA/AFP/POOL/LARS BARON; dpa Picture Alliance)

Hamilton, der siebenfache Formel-1-Weltmeister aus Großbritannien, dürfte auch keinen Grund sehen, nach dem für Verstappen einigermaßen glimpflich verlaufenen 51-g-Abflug in die Reifenstapel auf den Niederländer zuzugehen.

Bis jetzt habe er dessen aggressive Fahrweise, die seiner - abgesehen von seinem Mercedes-Umfeld nicht mehrheitsfähigen - Meinung als Hauptursache für den Crash anzusehen ist, akzeptiert und stets zurückgezogen. „Damit ist es jetzt vorbei!“, so Hamilton mit leicht bedrohlich wirkendem Unterton …

Zur Entspannung in der Causa werden Aussagen wie diese eher nicht beitragen, dabei verläuft die Diskussion rund um den harten Zweikampf der beiden Formel-1-Piloten im Copse-Corner von Silverstone inzwischen auch längst abseits der eigentlichen Protagonisten.

Max-Vater Jos Verstappen zeigt sich etwa nicht mehr nur von Hamilton enttäuscht („Man feiert einen Sieg nicht so euphorisch, wenn der Kollege noch im Krankenhaus ist“), sondern auch von Mercedes-Boss Toto Wolff.

Mit diesem habe er in den vergangenen Jahren stets einen guten Kontakt gehabt, immer wieder habe der Wiener bei ihm angerufen und „uns Honig ums Maul geschmiert“. Nach dem Crash habe er sich aber nicht gemeldet - „jetzt braucht er nie mehr anzurufen!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele