18.07.2021 19:00 |

Bis vorletzte Runde 1.

Knapp! Leclerc verpasst 1. Ferrari-Sieg seit 2019

Arschknapp ist es gewesen, aber am Ende hat es dann eben doch nicht für ihn gereicht: Der Sieger des 2021er-Grand-Prix von Großbritannien heißt NICHT Charles Leclerc! Der vorab eigentlich als chancenlos angesehene Ferrari-Mann profitierte am Sonntag in Silverstone beinahe ultimativ von der wilden Anfangsphase des Rennens mit dem Horror-Abflug von Max Verstappen. Aber eben nur beinahe …

Denn unmittelbar nach dem Unfall zwischen dem Niederländer und Lewis Hamilton übernahm der Monegasse die Führung im Rennen, das erst noch kurz hinter dem Safety-Car weitergeführt wurde, ehe es abgebrochen werden musste.

Nach rund halbstündiger Pause ging Leclerc ob seiner Führung zum Zeitpunkt des vorangegangenen Abbruchs als Erster in den Re-Start - und er behauptete die Führung fortan souverän gegen Hamilton und Valtteri Bottas.

Dem 7-fachen Weltmeister Hamilton schien fürs Erste noch der Schock über den schweren Unfall aus Runde 1 in den Knochen zu stecken - richtig fordern konnte er mit seinem Mercedes den nominell schwächeren Ferrari nicht wirklich.

Als dann auch noch die 10-Sekunden-Strafe gegen Hamilton ausgesprochen wurde, schien der erste Ferrari-Sieg seit dem 22. September 2020 (Vettel!) langsam Gestalt anzunehmen. Auch wenn Motor/Powerunit im Heck von Leclercs Boliden zwischenzeitlich leichte Probleme machte.

In etwa 15 Runden vor Schluss startete Hamilton dann aber mit etwas mehr als 10 Sekunden Rückstand eine Alles-Oder-Nichts-Aufholjagd. Nachdem er kontinuierlich näher an Leclerc herangekommen war, ging es sich in der vorletzten Runde dann tatsächlich aus.

Womit er die Fahrer-Wertung in der Formel 1 wieder spannender machte - und Ferrari den Sieg doch noch wegschnappte …

Hannes Maierhofer
Hannes Maierhofer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten