17.07.2021 09:00 |

Pro & Contra

Festivals & Co: Wie viel Risiko kann man nehmen?

Nach mehr als einem Jahr Corona-bedingter Einschränkungen haben sich nach den zahlreichen Öffnungen in Kunst, Kultur & Veranstaltungen die Menschen schon gefreut, wieder ein wenig Normalität zu genießen und das Thema Corona hinten anzustellen. Doch leider kann noch nicht ganz zur Normalität zurückgekehrt werden, wie die Absage des bekannten Frequency-Festivals zeigt. Die offizielle Begründung für die Absage lautet, dass die grassierende Delta-Variante zu gefährlich sei, um solche Großveranstaltungen zu rechtfertigen. Doch was halten davon unsere Leser?

50.000 Kartenbesitzer, teilweise noch aus dem Vorjahr, haben bis vor Kurzem noch gehofft aber jetzt ist es traurige Gewissheit: Das Frequency Festival in St. Pölten fällt dieses Jahr wieder aus! Sehr viel Enttäuschung machte sich auch bei den Betroffenen bereit, wenn man die sozialen Netzwerke zu diesem Thema durchstöbert. Auch der Veranstalter Harry Jenner ist enttäuscht von der Entscheidung der Stadt St. Pölten aber verspricht: „2022 kommen wir noch stärker zurück“. 

Auch für unsere „Krone“-Community war dies ein spannendes Thema, gibt es ja dazu unterschiedliche Auffassungen spätestens nach den Erfahrungen rund um die paneuropäische Fußball-EM, welche zu zahlreichen Infektionen führte, welche durch Europa getragen wurden. Für einige Leser wie micky30 war im Vorhinein schon klar, dass das abhalten von solch großen Events und Feiern eine große Gefahr ausgehen würde und sieht in der Absage die „einzig logische Lösung“. Gleichzeitig sollten solche Überlegungen auch bei anderen anstehenden Veranstaltungen stattfinden. 

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
micky30
War die einzige logische Lösung. Andere müssen auf Veranstaltungen Abstand halten etc und da sollen die Jungen Party machen und sich ansaufen? Sorry aber war doch klar das es nichts wird. Wir haben noch keine 70 % (??) Durchimpfung vor allem die Jungen fangen damit erst an. War also Blödsinn diese Veranstaltung überhaupt in Betracht zu ziehen, trotz 3G.
22
11
Benutzer Avatar
alois-bleibtreu
Verständlich. Aber schade für die Veranstalter und Protagonisten.
21
3
Benutzer Avatar
sarahkey36
Da sollte man gleich die Salzburger Festspiele, Bregenzer Festspiele und die anderen großen Veranstaltungen auch absagen. Gleiches Recht für alle.
33
4


Wie aber bei vielen Sachen hat die Medaille auch eine andere Seite: So sehen viele aufgrund der geringen Spitalsauslastung keine Notwendigkeit einer Absage und haben Mitleid mit den großteils jungen Menschen, für welche wieder ein Festival ins Wasser fällt. Sie fordern, dass für die Jugend ein adäquates Programm gefunden wird. 

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
Kloake
Neuinfektionen sind uninteressant, die Spitalszahlen sind wichtiger und dort ist nichts los
16
10
Benutzer Avatar
Rhoderich
Der Jugend gehört ein gutes Programm geboten, nichts wo die Verwahrlosung noch weiter voranschreiten kann! Gilt auch für das TV Programm!
17
4
Benutzer Avatar
FranzderSchmidt
Die jungen Menschen können einem wirklich Leid tun.
32
15


Wie stehen Sie zu der Absage des Frequency Festivals und wie wird es in naher Zukunft mit solchen Großevents weitergehen? Stehen im Herbst in Österreich ja auch zahlreiche WM-Qualifikationsspiele, die österreichische Bundesliga und zahlreiche Bälle wieder an. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und auf interessante Diskussionen!

Manuel Cerny
Manuel Cerny
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol