Joker kam, sah, siegte

Sintschenko-Show! Dovbyk wird Ukraines neuer Held

EURO 2020
30.06.2021 07:38

Joker Artem Dowbyk traf in der Verlängerung nach Assist von UEFA-MVP Oleksandr Sintschenko zum 2:1 gegen Schweden. Im Viertelfinale fordert der Dritte der Österreich-Gruppe nun die Engländer. Horror-Foul von Danielson an Besedin schockt alle. 

Die Ukraine feierte auch in ihrem zweiten Aufeinandertreffen mit Schweden bei einer EM-Endrunde einen Sieg. Neun Jahre, nachdem der heutige Teamchef Schwetschenko beim 2:1 doppelt getroffen hatte, setzten sich die Ukrainer gestern mit 2:1 nach Verlängerung durch.

(Bild: Stu Forster)

Die Schweden übernahmen im letzten Achtelfinale in Glasgow zwar von Beginn an das Kommando, die erste Chance hatte aber die Ukraine: Jarmolenko auf Jaremtschuk, der scheiterte an Schweden-Schlussmann Olsen (11.). Nach knapp einer halben Stunde ein Genieblitz von Jarmolenko: von der rechten Seite chippte er den Ball mit dem linken Außenrist auf Sintschenko, der das Leder halbvolley zum 1:0 ins Netz jagte (27.) - der erste EM-Treffer des Stars von Manchester City. Danach hatte man das Spiel im Griff, ehe Schwedens Lebensversicherung Emil Forsberg seinen nächsten großen Auftritt hatte: einen Schuss des Leipzig-Ass fälschte Sabarnyi unhaltbar ab - 1:1 (43.), so ging’s in die Kabinen.

(Bild: BUCHANAN, krone.at-grafik)
(Bild: Stu Forster)

Nach der Pause wurde es lebhafter, setzte Larsson einen Schuss links neben das Tor (53.), auf der Gegenseite traf Sidortschuk die rechte Stange (55.). Eine Minute darauf Konter der Schweden, diesmal testete Forsberg das Aluminium (56.). Danach prüfte Kulusevski Buschtschan (66.), fand Jarmolenko in Olsen seinen Meister, traf Forsberg mit einem Kracher die Latte (69.). Viele Chancen, aber keine weiteren Treffer - so ging es in die Verlängerung. Später TrefferIn der sah Danielson nach einem Horror-Foul an Besedin von Schiedsrichter Orsato nach Videostudium zurecht die Rote Karte, hatte die Ukraine gegen zehn Schweden die besseren Chancen. Ehe Dowbyk zum Helden der Ukraine wurde. Nur 15 Minuten nach seiner Einwechslung traf er in seinem erst dritten Länderspiel in der 121. (!) Minute per Kopf zum 2:1. Damit steht der Dritte der Österreich-Gruppe im Viertelfinale, fodert am Samstag England.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele