25.06.2021 14:34 |

Nackt am Set

„365 Tage“-Star Morrone wütend über intime Fotos

„365 Tage“ zählte zu einem der Netflix-Hits des letzten Jahres - und das wohl nicht zuletzt wegen des sexy Hauptdarstellers Michele Morrone. Gerade steht der fesche Italiener gemeinsam mit seiner Filmpartnerin Anna Maria Sieklucka in Sardinien für den zweiten Teil des Erotik-Films vor der Kamera. Dass da das Interesse groß ist, versteht sich fast von selbst. Doch dass Paparazzi dabei ganz ungeniert sein „bestes Stück“ aufnahmen, findet der 30-jährige Darsteller des Massimo Torricelli so gar nicht zum Lachen.

Knisternde Erotik und zwei sexy Hauptdarsteller haben „365 Tage“ zu einem echten Hit auf Netflix gemacht. Als der Streaming-Anbieter verkündete, dass noch zwei weitere Teile gedreht werden, war die Freude bei den Fans groß. Dass man sich auch in der Fortsetzung auf jede Menge nackte Haut freuen darf, das zeigen die ersten Fotos vom Set.

Paparazzi knipsten intime Fotos vom Set
Denn Paparazzi erwischten Hauptdarsteller Michele Morrone, als er gerade als Mafioso Massimo in Sardinien vor der Kamera stand - heiße Duschszene und noch heißere Einblicke inklusive. Kein Wunder, dass die Aufnahmen des „besten Stücks“ des Italieners schnell ihren Weg ins Netz fanden. Doch dieser zeigte sich alles andere als begeistert über die freche Masche der Fotografen.

In seiner Instagram-Story reagierte Morrone nun auf die intimen Aufnahmen. „Als Schauspieler ist mein Leben öffentlich, aber als Mensch möchte ich mir meine Privatsphäre beibehalten - und es ist nie okay und sehr respektlos, die Privatsphäre zu verletzen.“

Zitat Icon

Als Schauspieler ist mein Leben öffentlich, aber als Mensch möchte ich mir meine Privatsphäre beibehalten - und es ist nie okay und sehr respektlos, die Privatsphäre zu verletzen.

Michele Morrone

Während der Schauspieler das Verhalten der Fotografen klar kritisierte, freute er sich gleichzeitig, dass seine Fans für ihn eingestanden waren. „Ich danke meiner Netzgemeinschaft, dass sie sich gegen die privaten Bilder eingesetzt hat, die während meiner Arbeit an einem professionellen Set nach außen gedrungen sind.“

Morrone kriegt sexy Konkurrenz
Zwar ist noch nicht bekannt, wann die Fortsetzungen von „365 Tage“ auf Netflix zu sehen sein wird, dafür wurde schon verkündet, dass Morrone in Teil zwei heiße Konkurrenz bekommt. Cast-Neuzugang Simone Susinna ist nämlich nicht nur wie Morrone Italiener, sondern genauso muskelbepackt. Er wird in die Rolle des Nacho schlüpfen, der in der Fortsetzung versucht, Massimo seine Liebe Laura auszuspannen.

Teil eins des Films sorgte aber nicht nur für zahlreiche Zugriffe, sondern auch für eine Kontroverse. Immerhin wird darin eine junge Frau von einem Mafia-Boss entführt, um sich in ihn zu verlieben. Kritiker warfen dem Film vor, er romantisiere sexuelle Übergriffe und das Stockholm-Syndrom. Trotz einer Petition mit rund 95.000 Unterschriften wurde der Film aber nicht vom Streaming-Dienst entfernt.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 03. August 2021
Wetter Symbol