Geldstrafe inklusive

Homophobe Gesänge! Zwei Geisterspiele für Mexiko

Die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft muss die kommenden zwei Heimspiele vor leeren Zuschauerrängen austragen! Zudem muss Mexikos Verband nach einer Entscheidung der Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes (FIFA) vom Freitag eine Geldstrafe von 65.000 Dollar (knapp 54.500 Euro) zahlen ...

Damit wurden homophobe Gesänge von Mexiko-Fans bei zwei Spielen des Olympia-Qualifikationsturniers in Guadalajara gegen die USA und die Dominikanische Republik im März geahndet. Die nächsten beiden Heimspiele Mexikos sind die WM-Qualifikationsspiele gegen Jamaika im September und Kanada im Oktober.

Die FIFA teilte zudem mit, dass die Disziplinarkommission auch ein Verfahren gegen Mexiko wegen der gleichen Gesänge bei einem Freundschaftsspiel gegen Island im Mai in Arlington in Texas eröffnet hat.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten