Dringlichkeitsantrag

Stadtvize fordert: „Schluss mit Heimlichtuerei!“

„Diese Infos sind wichtig und Grundlage dafür, um passende Maßnahmen für die einzelnen Einrichtungen setzen zu können“, will VP-Stadtvize Bernhard Baier in der heutigen Gemeinderatssitzung per Dringlichkeitsantrag die Zahlen der Kinder mit nicht deutscher Muttersprache in Betreuungseinrichtungen einfordern.

Auch wenn die Zahl von Kindern mit nicht deutscher Muttersprache nur bedingt etwas aussagt, weil dafür die Herkunft der Eltern herangezogen wird, ist es doch bezeichnend, wenn etwa in der VS 12 der Anteil dieser Kinder bei über 96% liegt, oder in der dortigen Mittelschule von 289 Schülern nur noch 2 (!) mit deutscher Muttersprache unterrichtet werden.

Differenzierte Sprachstandsauswertung
Für Betreuungseinrichtungen gibt es nur Durchschnittswerte. In Horten liegt der Anteil bei 61%, in Kindergärten bei 64,1%. „Um auch bei städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen zielgerichtete Lösungsansätze entwickeln zu können, brauchen wir eine nach Standorten differenzierte Sprachstandsauswertung“, so Baier.

Unbeantwortete Anfrage
Eine Anfrage an Stadträtin Eva Schobesberger (Grüne) blieb mit der Begründung unbeantwortet, dass eine detaillierte Auswertung nicht vorliege. „Nachdem sich die Gesamtzahl aus den Zahlen der einzelnen Einrichtungen ergibt, müssen diese Zahlen natürlich vorhanden sein. Schluss mit der Heimlichtuerei!“, will der VP-Stadtvize diese nun einfordern.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)