02.04.2021 06:03 |

Zeichen des Leidens

Karfreitag: Kreuzwege zeigen Last des letzten Wegs

Am heutigen Karfreitag gedenken wir des Leidens und Sterbens Jesu. An den Kreuzwegen wird die Passionsgeschichte Christi deutlich.

Das Leiden, die Kreuzigung und der Tod Jesu: Im innigen Gedenken an die Passion Christi gehen viele Gläubige am Karfreitag den Kreuzweg. Es sind 14 Stationen, die in meditativem Gebet passiert werden – von der Verurteilung des Erlösers, dem Reichen des Schweißtuches durch Veronika bis zur Kreuzigungsstätte Golgotha und der Grablegung. Die kirchliche Karfreitagsliturgie erreicht ihren Höhepunkt um 15 Uhr, der Todesstunde Jesu.

Sehr alte Tradition
Die Tradition der Kreuzwegandacht reicht bis in die Antike zurück und ist eine Folge der Pilgerfahrten ins Heilige Land. Eine Schlüsselfigur dabei war die Mutter Kaiser Konstantins, Helena. Die später heiliggesprochene „Reliquienjägerin“ entdeckte der Legende nach die Schädelstätte außerhalb Jerusalems und das wahre Kreuz, auf dem Christus starb.

„Helena ging den Leidensweg Jesu nach - und ihr folgten viele Christen. Mit ihr beginnen die Wallfahrten ins Heilige Land und die Entwicklung der Kreuzwegstationen“, erklärt Heimo Kaindl, Leiter des Grazer Diözesanmuseums.

Franziskaner legten Stationen fest
Eine wesentliche Rolle spielte zudem der Orden der Franziskaner: Ende des 17. Jahrhunderts legten die Mönche die Stationen des Kreuzweges fest – und durften „ihre“ Andacht in den Kirchen verbreiten, sogar mit päpstlichem Segen. Danach wurde in fast allen Gotteshäusern ein Zyklus von 14 Ölbildern mit Passionsszenen aufgehängt.

Kalvarienberge als „neues Jerusalem“
„Parallel zu den Kreuzwegen entstehen hierzulande die Kalvarienberge mit den Stätten des Leidensweges“, sagt Heimo Kaindl. Die Idee dahinter: Man „holt“ Jerusalem nach Österreich.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol