John McGinn trifft

Traumtor sorgt für rot-weiß-rote Ernüchterung

So schmerzhaft das späte Gegentor für Österreichs Fußballfans auch war - rein objektiv betrachtet war das 2:2 für Schottland im WM-Quali-Spiel gegen Österreich durch John McGinn ein Traumtor. In der 85. Minute sorgte er mit seinem Supertreffer für rot-weiß-rote Ernüchterung.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zweimal in Führung gegangen, zweimal den Ausgleich hinnehmen müssen - Österreich bekleckerte sich am Donnerstagabend zum Auftakt der WM-Qualifikation nicht mit Ruhm. Zumindest aber Fußball-Ästheten hatten am Gegentor zum 2:2 auch ihre dezente Freude. Ein hoher Ball in den österreichischen Strafraum. Dort stand John McGinn mit dem Rücken zum Tor. Er überahm den Ball volley per Fallrückzieher, traf ihn dabei nicht einmal optimal, aber dennoch sehenswert ins lange Eck - 2:2.

McGinn stand dabei in abseitsverdächtiger Position, aber Christoph Baumgartner dürfte auf gleicher Höhe mit dem Schotten gestanden sein. Das Tor dürfte regulär gewesen sein.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)