07.03.2021 09:00 |

Video-Reportage

In der Wildstation hat das Ausfliegen begonnen

Nicht nur das Rotwild hatte im vergangenen strengen Winter zu kämpfen: Auch viele Tag- und Nachtgreifvögel konnten wegen der großen Schneemassen keine Beute finden. Unterernährt und erschöpft fanden einige Hilfe bei Tierretter Dietmar Streitmaier, der sie wieder aufpäppelte. Jetzt findet das große Auswildern statt.

Der Schnee schmilzt dahin, und in der Natur- und Wildstation Kärnten in Steuerberg herrscht große Aufbruchstimmung.

Nach Wochen in Pflege und mit neuen Kräften verlässt hier ein gefiederter Patient nach dem anderen die Volieren und Gehege. Zu ihnen zählen Uhus, Mäusebussards, Eulen, Falken, aber auch Singvögel wie Erlenzeisige, Buchfinken und Gimpel. „Diese Wildvögel kommen zu mir, weil aufmerksame Kärntner die Tiere, etwa beim Spazierengehen finden und mich informieren“, sagt Streitmaier, den die „Krone“ in seiner Wildstation in Steuerberg besucht hat. „Auch Polizisten, Tierärzte, Tierheime oder Mitarbeiter der Straßenverwaltung bringen die Patienten zu mir, wenn sie aufgefunden werden, wie etwa zuletzt eine Waldohreule, die gegen einen Lkw geprallt war und schwerste Flügel- und Augenverletzungen dabei erlitten hat.“

Wichtig ist Streitmaier bei seiner Arbeit vor allem, dass Wild wild bleiben soll: „Mit diesen Tieren kann man nicht kuscheln, auch wenn ich den Tieren helfe, muss ich immer aufpassen, dass sie mich nicht angreifen und verletzten.“

Nicht nur Vögel werden in der Wild und Naturstation gepflegt, auch Säugetiere. Aktuell sind es Eichhörnchen und Siebenschläfer.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol