02.03.2021 10:28 |

Entsetzen im Reitsport

Top-Trainer Elliott: Foto mit totem Pferd ist echt

Blankes Entsetzen unter den Reitsport-Fans und nicht nur unter ihnen rief ein Foto von Star-Trainer Gordon Elliott (43, feiert heute Geburtstag)) hervor. Auf diesem sitzt er auf dem Rücken eines toten Pferdes und telefoniert. Zudem formt er mit seinen Fingern ein V-Zeichen. Jetzt versucht er den „Kontext“ des Fotos zu erklären.

Gordon Eliott ist einer der erfolgreichsten Pferde-Trainer aller Zeiten in England. Der Ire war der jüngste Trainer überhaupt, der eine englische Hürden-Meisterschaft (Grand National) gewann. Er, oder besser gesagt seine Pferde, gewannen 32-mal in Cheltenham. Seine Errungenschaften sind unbestritten.

Foto zirkuliert seit Tagen
Das inkriminierte Foto mit ihm zirkuliert schon seit Tagen in den sozialen Netzwerken und jeder Pferdesport-Fan hoffte, dass das Bild nicht echt ist. Doch dann meldete sich Elliott selbst zu Wort. Er wolle den Menschen „einen Kontext bieten, wie das Foto entstanden sei“, schrieb er auf Twitter.

„Das fragliche Foto wurde vor einiger Zeit aufgenommen und ist entstanden, nachdem ein Pferd an einem offensichtlichen Herzinfarkt im Galopp gestorben war“ (...) „In einer traurigen Zeit, in der ein von mir betreutes Pferd gestorben ist, war meine erste Reaktion, mich um das tote Tier zu kümmern. Ich stand über dem Pferd - so wie ich mich erinnere, erhielt ich dann einen Anruf und setzte mich, ohne nachzudenken, hin, um ihn anzunehmen. Als mich dann jemand aus meinem Team rief, habe ich mit der Geste andeuten wollen, zu warten, bis ich fertig sei.“

Entschuldigung
Elliott wandte sich auch an die von ihm enttäuschten Pferdesport-Fans, von denen die meisten angesichts des Bildes fassungslos sind (oben im Video). „Bei der Renngemeinschaft, für jeden, der mit Pferden gearbeitet hat und sie liebt, und bei jedem, der von diesem Bild beleidigt ist, kann ich mich nicht genug entschuldigen“.

Es ist auch ziemlich offensichtlich, dass jemand dem extrem erfolgreichen Elliott mit der Publikation des Bildes schaden will. Es ist aber noch unklar, wer dieser Jemand ist. Indes wenden sich die strategischen Partner vom Iren ab:

Stillstand in der Pferdesportwelt
Wie konsterniert die Pferdesportwelt ist, zeigt die Tatsache, dass vom irischen Pferdesportverband bis vor Kurzem kaum eine Reaktion kam, außer, dass man weiß, dass so ein Foto zirkuliert. Das Foto schadet dem Reitsport immens, viele liebten diesen Sport wegen des Respekts und der Liebe gegenüber der Pferde. Die irische Polizei ermittelt nun im Fall. Elliott bot seine uneingeschränkte Zusammenarbeit mit den Behörden an. 

Tamas Denes
Tamas Denes
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten