28.02.2021 11:59 |

Kampf gegen Importe

Kennzeichnung für Lebensmittel gefordert

In Österreich wird kein einziges Huhn mehr in einen Käfig gesteckt: frische Eier von fröhlichen Hühnern sind also garantiert! Doch oft sind in Fertigprodukten in heimischen Regalen beigemengte Eier aus Käfighaltung - damit soll Schluss sein. 

„Immer mehr Konsumenten achten beim Einkauf darauf, woher die Lebensmittel stammen. Besonders tierische Produkte werden unter die Lupe genommen, und das ist gut so“, betont „Krone“-Tierschutzexpertin Maggie Entenfellner. Heimische Bauern haben bei der Eierproduktion bezüglich Tierwohl weltweit die Nase vorne: Kein einziges Huhn wird in Österreich in einen Käfig gesteckt!

Doch bei manchen Fertigprodukten in den Regalen kann es sein, dass beigemengte Eier aus Käfighaltungen stammen. Seit Jahren fordern Bauern Kennzeichnungspflicht bei verarbeiteten Lebensmitteln.

Gesundheitsminister Rudi Anschober hat vergangene Woche dazu eine Verordnung präsentiert, doch Schweine- und Geflügelfleisch fehlen. Entenfellner weiter: „Kennzeichnungspflicht hilft im Kampf gegen Importe aus Ländern, in denen Tierwohl keinen Stellenwert hat!“

M. Lassnig, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol