„Zerstört das Spiel“

Hasenhüttl in Rekord-Negativserie! VAR half nicht

Southamptons Negativlauf hält an. Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl verlor gegen die Wolverhampton Wanderers unglücklich mit 1:2. Nach dem Spiel haderte der österreichische Trainer mit dem VAR.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die „Saints“ kassierten mit einem 1:2 trotz Führung gegen Wolverhampton die sechste Liganiederlage in Serie, ein Negativrekord in der Klubgeschichte. Das enorm stark in die Saison gestartete Team von Ralph Hasenhüttl fiel auf den 13. Tabellenplatz zurück. Nur eine der vergangenen elf Ligapartien hat Southampton gewonnen.

„Wir sollten nicht über unseren Lauf sprechen“, meinte Hasenhüttl. „Diese Niederlage ist schwer zu erklären.“ Der Steirer suchte die Schuld auch beim Video-Assistenten (VAR), der Wolverhampton einen Elfmeter zum Ausgleich zugesprochen und seinem Team einen solchen vorenthalten hätte. „Normalerweise bin ich ein großer Fan des VAR, aber im Moment machen sie keinen guten Job. Das zerstört das Spiel.“

ManUnited aus dem Titelrennen?
Manchester United hat im Titelrennen der englischen Fußball-Premier-League weiter an Boden auf den Stadtrivalen und Tabellenführer Manchester City verloren. Die „Red Devils“ kamen am Sonntag in der 24. Runde nicht über ein 1:1 beim Vorletzten West Bromwich Albion hinaus. United liegt als Tabellenzweiter bei einem Spiel mehr wie der Dritte Leicester City bereits sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter.

Zwar kam United nach einem Fehlstart mit dem 0:1 in der 2. Minute noch vor der Pause durch Topscorers Bruno Fernandes zum Ausgleich (44.). Die Mannschaft von Trainer Ole Gunar Solskjaer tat sich aber auch nach der Pause trotz deutlich mehr Ballbesitz schwer mit dem Kreieren von Chancen. Ein letzter Kopfball von Kapitän Harry Maguire in der fünften Minute der Nachspielzeit landete an der Stange.

Nicht aufgeben
Aufgeben will Solskjaer das Titelrennen aber noch nicht. „Keiner weiß es in dieser Saison, es ist so unvorhersehbar“, meinte der Norweger. „Das Leben ist so unvorhersehbar, alles kann passieren. Natürlich werden wir uns nicht mit dem zweiten Platz zufriedengeben.“ Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hatte eine erfolgreiche Titelverteidigung bei 13 Punkten Rückstand auf City zuvor bereits abgeschrieben.

Arsenal beendete seinen Negativlauf von nur einem Punkt aus den jüngsten drei Spielen mit einem 4:2 gegen Aufsteiger Leeds United

Premier League - 24. Runde

Samstag
Leicester City - Liverpool 3:1 (0:0)
Crystal Palace - Burnley 0:3 (0:2)
Manchester City - Tottenham Hotspur 3:0 (1:0)
Brighton and Hove Albion - Aston Villa 0:0

Sonntag
Southampton - Wolverhampton Wanderers 1:2 (1:0)
West Bromwich - Manchester United 1:1 (1:1)
Arsenal - Leeds United 4:2 (3:0)
Everton - Fulham 0:2 (0:0)

Montag
West Ham - Sheffield United 19 Uhr
Chelsea - Newcastle United 21 Uhr

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 03. Juli 2022
Wetter Symbol