Corona-Lockdown

Pensionistenverband warnt vor Einsamkeit im Alter

Steiermark
29.01.2021 09:00

Auf die Alterseinsamkeit als zunehmendes psychisches Problem für die Seniorinnen und Senioren in der Corona-Pandemie machte der Präsident des steirischen Pensionistenverbandes, Klaus Stanzer, heute bei einem Krisengespräch der Seniorenvertretungen mit den Landesrätinnen Doris Kampus und Juliane Bogner-Strauß aufmerksam.

Von einer immer stärkeren Belastung der steirischen Seniorinnen und Senioren weiß der steirische Pensonistenverband zu berichten: Nicht nur das überproportional hohe physische Gesundheitsrisiko durch die Pandemie mache der älteren Generation zu schaffen, sondern auch die psychische Belastung durch die Alterseinsamkeit im mittlerweile monatelang anhaltenden Lockdown wird für alte Menschen zu einer immer bedenklicheren Belastung.

Entspannung kommt zu schleppend
Die anlaufende Impfkampagne gebe zwar Anlass zur Hoffnung, meinte Klaus Stanzer, Präsident des steirischen Pensionistenverbandes, allerdings laufe sie derzeit für eine baldige Entspannung der Situation noch deutlich zu schleppend.

Nach einer zügigen Durchimpfung der älteren Generation wird es für den steirischen Pensionistenverband besonders wichtig sein, den Seniorinnen und Senioren in den 230 Ortsgruppen durch diverse Veranstaltungen und Ausflüge wieder ausreichend soziale Kontakte zu ermöglichen, erklärte Stanzer.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele