11.01.2021 12:30 |

Dubioses Investment

Flachgauer Paar im Netz um 30.000 Euro betrogen

Ein Ehepaar aus dem Flachgau ist offenbar auf Internetbetrüger hereingefallen und hat knapp 30.000 Euro, die es in eine Kryptowährung investierte, verloren.

Im Oktober 2020 hatte es sich bei einer Internet-Anlagefirma angemeldet und auf zwei Konten 30.300 Euro überwiesen. Um das Paar zu weiteren Überweisungen zu verleiten, erhielt es einmal 900 Euro ausbezahlt. Vom Rest des Geldes sahen die beiden bisher allerdings nichts, so die Polizei Salzburg, die wegen schweren Betrugs ermittelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol