Wiener bei Watford

Bärenstarker Bachmann: „Bin zu gut für die Bank“

Mit starken Paraden im Theater der Träume machte Daniel Bachmann Werbung in eigener Sache. Der Wiener hat genug von Reservistenrolle bei Watford. Sein Geduldsfaden ist gerissen.

„Das war solide, ich bin zufrieden. Ich habe gut gespielt." Daniel Bachmann klingt bescheiden. Denn der Wiener war bärenstark, hielt Watford bei der 0:1-Niederlage gegen Manchester United mit starken Paraden lange im FA-Cup. Beim Gegentor war er chancenlos. Und dennoch: Der 26-Jährige hat die große Bühne im Old Trafford, dem Theater der Träume, genutzt.

Zum richtigen Zeitpunkt. Weil der 1,91-Meter-Hüne bei Watford noch immer nur die Nummer zwei ist. Nur in den Cup-Bewerben durfte er ran, nicht in der Championship. Da vertrauen die Hornets bislang dem 37-jährigen Ben Foster. Obwohl er regelmäßig patzt - aber er ist eine Klub-Legende. „Ich war zehn Jahre alt, als er bei Watford debütiert hat“, hat das Bachmann lange akzeptiert.

Damit ist jetzt Schluss. „Ich erwarte mir, dass ich am Samstag auch in der Liga spiele. Das habe ich mir verdient, das kann ich mir erlauben zu sagen“, findet der Wiener im Gespräch mit der “Krone“ klare Worte. „Ich bin zu gut, um nur auf der Bank zu sitzen. Irgendwann reißt mein Geduldsfaden.“Unter Koller im Team Zu lange wurde er schon nur aufgebaut: 2011 übersiedelte er von Austrias Akademie auf die Insel. Über Stoke kam er 2017 zu Watford. Er sollte als “Einser“„ aufgebaut werden. Eine Saison wurde er an Kilmarnock verliehen, belegte mit dem Underdog in Schottland Platz drei. Watford beorderte ihn zurück, verlängert bis 2024. Aber Einsätze bleiben aus.

Kollers Teamentdeckung
Weshalb er - nachdem ihn Marcel Koller 2017 erstmals ins ÖFB-Team geholt hatte - auch von Franco Foda nicht mehr berücksichtigt wurde. Zu wenig für seinen Anspruch. Daher sagt er: „Wenn ich am Samstag gegen Huddersfield wieder nicht spiele, muss ich mir etwas überlegen. Irgendwann muss ich auf mich schauen. Ich will spielen.“ Das Transferfenster ist offen, Angebote hat er genug.

„Aber Watford hat Priorität„, will Bachmann - der natürlich auch bei der “Krone"-Fußballerwahl im Rennen ist - mit den Londonern sofort zurück in die Premier League. Derzeit ist man Sechster. Das ist noch machbar.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten