Ex-Boss in der Klemme

Es geht um 500 Mio.! FIFA zeigt Sepp Blatter an

Der Fußball-Weltverband (FIFA) hat Strafanzeige gegen seinen früheren Präsidenten Joseph Blatter gestellt. Im Kern geht es um mutmaßliche Straftaten bei der Finanzierung des FIFA-Museums in Zürich, das jährlich hohe Verluste meldet. Die FIFA rechnet mit einem Gesamtverlust von einer halben Milliarde Schweizer Franken (462,53 Mio. Euro), „die in die Förderung des globalen Fußballs hätten fließen können und müssen“.

Blatters Rechtsanwalt, Lorenz Erni, teilte auf dpa-Anfrage mit: „Die Vorwürfe sind haltlos und werden vehement zurückgewiesen.“ Das Museum in der Zürcher Seestraße war 2016 eröffnet worden - nach dem Ende der Amtszeit des 84-jährigen Blatter, der im Jahr zuvor seinen Rücktritt angekündigt und dann von der FIFA-Ethikkommission für zunächst acht Jahre gesperrt worden war.

Im FIFA-Finanzbericht werden für das Jahr 2019 Einnahmen aus dem Museumsgeschäft von rund 3,5 Millionen Dollar (2,88 Mio. Euro) ausgewiesen - bei Kosten von 6,3 Millionen Dollar (5,18 Mio. Euro). Die FIFA hatte nach eigenen Angaben externe Experten eingeschaltet. „Die Prüfung förderte mehrere verdächtige Umstände und Führungsversäumnisse zutage, von denen einige strafrechtlich relevant sein könnten und daher von den zuständigen Behörden sachgemäß untersucht werden müssen“, sagte der stellvertretende Generalsekretär Alasdair Bell.

140 Millionen in die Renovierung eines Nicht-FIFA-Gebäudes gesteckt
Die ehemalige FIFA-Administration habe einer Mitteilung zufolge allein 140 Millionen Schweizer Franken (129,51 Mio. Euro) in die Renovierung und Modernisierung eines Gebäudes gesteckt, „das der Organisation gar nicht gehörte“. Zudem sei der langfristige Mietvertrag bis 2045 „verglichen mit den üblichen Marktpreisen ungünstig“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten