02.12.2020 16:13 |

Lieferung durch Bund

440.000 Masken mit Mängeln: „Nicht erfreulich“

635.000 FFP2-Masken sind angekommen. Aber: Mehr als die Hälfte ist unbrauchbar. Die Schutzausrüstung soll nun gesammelt werden.

Die „Krone“ berichtete bereits über die Schutzausrüstungs-Lieferung des Bundes an die Pflegeheime im Land Salzburg. Nach dem Abschluss der Prüfungen beim Wiener Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt sich nun heraus: Von den als FFP2-Masken deklarierten 635.000 Stück sind rund 440.000 mangelhaft.

Laut Wirtschaftsministerium tauchten bei der Prüfung durch die Experten „grobe Mängel bei der Durchlässigkeit auf“. Zertifizierte FFP2-Masken müssen zumindest 94 Prozent der Partikel aus der Luft filtern. Der betreffende Wert der mangelhaften Masken liegt aber nur bei 80 Prozent.

Die betroffenen Masken waren teilweise bereits in den 117 Pflege-Einrichtungen in Salzburg im Einsatz. Unter anderem auch im von einem großen Cluster gebeutelten Seniorenheim in Bischofshofen. Vom Bund veräppelt fühlt sich Sozialreferent Heinrich Schellhorn (Grüne) deswegen nicht. Die Nachricht sei aber „nicht erfreulich“, heißt es aus seinem Büro. Die betroffenen Masken sollen nun gesammelt werden.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol